Ailingens Erste wieder in der Spur

Lesedauer: 3 Min

 Die Tischtennis-Erste der TSG Ailingen kehrt in die Erfolgsspur zurück.
Die Tischtennis-Erste der TSG Ailingen kehrt in die Erfolgsspur zurück. (Foto: Sergey Skleznev)
Schwäbische Zeitung

Nach einem enttäuschenden Saisonauftakt ist die erste Herrenmannschaft der TSG Ailingen in der Tischtennis-Landesliga wieder einigermaßen in der Spur. Beim Doppelspieltag gelang den Männern von TSG-Teamchef Alfred Iberl am Samstagabend ein 9:5 beim TV Unterkochen. Auch weitere Ailinger Teams waren laut Pressemitteilung im Einsatz.

Gut erholt und in toller Form zeigten sich dabei Michael Romer und Sandor Spieß, die jeweils zwei Einzel gewannen. Weniger zufrieden zeigte er sich dem Unentschieden, das seine Mannschaft am Sonntagmorgen beim SC Staig einspielte. In diesem Unentschieden sah er aber „leider einen verlorenenen Punkt“, schließlich habe die TSG mit 8:6 geführt. Auch das Satzverhältnis habe die Kräfteverhältnisse besser widergespiegelt als das Endergebnis (38:28) für Ailingen hieß. Dennoch: „Mit den drei Punkten, die wir am Wochenende eingefahren haben, stimmt die Richtung wieder“, bilanziert der Ailinger Teamchef.

Parallel zu den Herren I mussten auch die Ailinger Damen am Sonntag in Staig ran. Beim 8:4-Sieg sah Teamchefin Michaela Matzenmüller-Bitschar „eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung“. Mit diesem unerwarteten Sieg gegen den Verbandsklasse-Absteiger haben die Ailingerinnen jetzt die Tabellenführung in der Landesliga übernommen.

Sehr schwer taten sich Ailingens Herren II gegen einen ersatzgeschwächten SV Amtzell II. In einem engen und ausgeglichenen Spiel reichte es schließlich doch noch zu einem 9:7-Erfolg für die TSG. Lobende Worte fand Teamchef Stefan Haas für den Zugang Niko Dahringer. „Er hat bei seiner Premiere für uns das wichtige 8:7 gemacht.“ Die Ailinger, jetzt auf Platz drei in der Bezirksliga stehend, freuen sich mit 5:1 Zählern über ein gutes Punktepolster für die nächsten schweren Partien.

Nichts zu holen gab es für die Herren III. Gegen die Sportfreunde Friedrichshafen, einen der Topfavoriten in der Kreisliga A, setzte es eine 4:9-Niederlage. Die Punkte für die TSG holten im Einzel Sead Harbas und Patrick Haller sowie die Doppel Eiberger/Harbas und Wetzel/Haller.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen