ADFC Bodenseekreis fordert mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Lesedauer: 3 Min
Der Abstand zwischen den Fahrzeugen und den Radfahrern auf dem Radfahrstreifen in der Albrechtstraße ist gering.
Der Abstand zwischen den Fahrzeugen und den Radfahrern auf dem Radfahrstreifen in der Albrechtstraße ist gering. (Foto: ADFC Bodenseekreis)
Schwäbische Zeitung

Das ADFC-Konzept ist abrufbar unter:

www.adfc-bw.de/bodenseekreis

Die Stadtverwaltung legt dem Gemeinderat am Dienstag, 3. November, einen Vorschlag für die provisorische Umgestaltung der Albrecht- und Maybachstraße vor. Der ADFC begrüße diese Initiative im Grundsatz, denn der Fahrradclub hatte im September ein eigenes Konzept zur Umgestaltung der gesamten Ortsdurchfahrt veröffentlicht, um zum Zeitpunkt der Eröffnung der B 31-neu dem Radverkehr mehr Platz einzuräumen. Nicht mehr benötigte Fahrspuren in der Albrecht- und Maybachstraße, wo viele Kinder zur Schule radeln, werden im ADFC-Konzept zu breiten und vom Kraftfahrzeugverkehr geschützten Radfahrstreifen umgewandelt.

Die Planung der Stadt stößt beim ADFC aber auf Kritik, denn die Stadt lege den Schwerpunkt auf provisorisch begrünte Mittelinseln, während das ADFC-Konzept den neu gewonnenen Platz dem Radverkehr widmen möchte, erklärt der Club. Nach den Planungen der Stadt sollen vorhandene Radfahrstreifen teilweise verschmälert werden, dadurch würde der Abstand des Kraftfahrzeugverkehrs zu Radfahrern noch geringer. Am Maybachplatz wandelt das ADFC-Konzept die rechten Spuren durchgehend zu breiten geschützten Radfahrstreifen um. Der ADFC schlägt für die MTU-Mitarbeiter an der Hauptpforte außerdem eine sichere Querung über die Fahrbahn vor.

Bei der Albrechtstraße westlich der Rosenstraße stimmt der ADFC dem städtischen Vorschlag zu, die mittlere Fahrspur provisorisch zu begrünen – allerdings sollte der Radfahrstreifen mindestens zwei Meter breit bleiben. Die provisorischen grünen Inseln könnten an der Albrechtstraße erprobt werden, ob sie auf dem Asphalt überhaupt überleben. Für die Maybachstraße lehnt der ADFC die grünen Inseln ab, denn der Radfahrstreifen würde dadurch schmaler als heute. „Dem Gemeinderat sollte in der Ausschusssitzung nicht nur der städtische Entwurf, sondern als Alternative das ADFC-Konzept zur Abstimmung gestellt werden. Nur damit kann die Schulwegsicherheit wirklich verbessert werden“, sagt der ADFC-Vorsitzende Bernhard Glatthaar.

Das ADFC-Konzept ist abrufbar unter:

www.adfc-bw.de/bodenseekreis

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen