Acht Redner präsentieren am Freitag Persönliches auf der TEDxBodensee in Friedrichshafen

Lesedauer: 4 Min

Verena Bentele spricht auf der TEDxBodensee 2013. Sie erzählte zum Beispiel, wie das ist blind mit 50 Stundenkolimetern eine Sk
(Foto: PR)
Michael Scheyer

Die dritte TEDxBodensee-Konferenz findet am Freitag im Friedrichshafener Dornier Museum statt. Acht Redner werden dann in unterhaltsamen und informativen Vorträgen persönliche Einsichten mit den Zuschauern teilen. In diesem Jahr steht die Konferenz unter dem Motto: „Kurswechsel - Wie ist die Region vom Klimawandel betroffen?“. Zu den Rednern zählen der Friedrichshafener Zeppelinpilot Fritz Günther, der Konstanzer Solarforscher Christian Schaffrin und die Ravensburger Filmemacher Shoko Hara und Paul Brenner. Die acht sogenannten „Talks“ (Reden) werden gefilmt und wenige Zeit später auf der Videoplattform Youtube im Internet veröffentlicht.

TED-Konferenzen haben ihren Ursprung in den USA. Das Kürzel steht für Technology, Entertainment, Design, zu deutsch: Technologie, Unterhaltung, Design. Die erste TED Konferenz fand 1984 statt. Seither haben sich die Konferenzen in den Vereinigten Staaten zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Die Talks der Originalkonferenz wurden zusammengenommen weltweit bereits über eine Milliarde Mal angesehen. Die TEDxBodensee-Koferenz ist ein Ableger des amerikanischen Vorbildes. Grundsätzlich darf jeder, der möchte, eine TED-Konferenz anbieten. Die TEDxBodensee sucht in Süddeutschland ihresgleichen. Ähnliche Konferenzen gibt es erst wieder in großen Städten wie Stuttgart oder München.

Veranstalter Klaus Reichert betont, dass es sich hier nicht um Reden der üblichen Verdächtigen gehe: Kein Landrat und kein Bürgermeister werde sprechen, keine Visitenkarten verteilt. Es ginge allein um die Talks. Das Thema laute zwar Klimawandel, aber es gehe nicht um trockene Referate, sondern um Emotionen. „Das Interessante ist das Individuelle“, sagt Rolf Kunisch, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, der bei der ersten TEDxBodensee 2011 als Redner mitwirkte. „Das sind exemplarische Geschichten von persönlichen Erfahrungen.“ Kunisch meint, um eine TED-Konferenz verstehen zu können, müsse man sich die Talks der vergangenen Konferenzen anschauen, die im Internet veröffentlicht sind. „Wir wollen regionale Ideen aufgreifen“, sagt Klaus Reichert. „Wenn Sie auch nicht so bekannt erscheinen, in ihren Bereichen sind die Redner echte Größen.“ Die letzte TEDxBodensee war übrigens ausverkauft und die Zuschauerplätze sind auf 100 begrenzt. Deshalb lohne es, sich früh genug um Karten zu kümmern, sagt Veranstalter Reichert.

Alle acht Redner im Überblick:

- Fritz Günther (Luftschiffpilot, Friedrichshafen) – der Zeppelin unterwegs im Klimaschutz.

- Christian Schaffrin (HTWG Konstanz) – die Zusammenhänge des System Erde.

- Roland Burkhardt (Kreuzlingen) – Photovoltaik Pionier vom See.

- Shoko Hara & Paul Brenner (Meersburg/Ravensburg) – die Kraft des Designs.

- Tobias Beck (Schülerforschungszentrum Bad Saulgau) – Schüler, Zukunft und Motivation.

- Torben Götz (Konstanz) – Startup mit Öko Gourmet Fastfood.

- Thomas Teichmann (Camphill Schule Brachenreute) – Bienen machen Schule.

- Karl-Ulrich Schaible (Konstanz) – Im Alleingang die Weltrettung organisieren.

Weitere Informationen und Karten gibt es im Internet unter

www.tedxbodensee.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen