Schwäbische Zeitung

Saisonfinale im Zeppelin-Stadion bei den Faustballern des VfB Friedrichshafen: Mit einem Doppelspieltag endet am Sonntag, 8. Juli, die Feldsaison 2018 in der Landes- und Regionalliga. Laut Spielbericht befinden sich die Häfler auf Abschiedstour: Nach einer von vielen personellen Engpässen geprägten Saison muss der VfB wieder zurück in die Verbandsliga. Zu Gast ab 10 Uhr sind die Mannschaften aus Trichtingen, Gärtringen und Illertissen. Im Abstiegskampf könnte der VfB zum Zünglein an der Waage werden.

Zwischen Gärtringen und Illertissen entscheidet sich, wer den VfB zurück in die Verbandsliga begleiten muss. Und mit einem Erfolg gegen den TSV Gärtringen könnte der VfB Friedrichshafen den Sportsfreunden aus Illertissen Schützenhilfe leisten. Ohne sportliche Bedeutung ist hingegen die zweite Partie gegen den TV Trichtingen. Das Team vom Fackelberg hat den Klassenerhalt bereits eingetütet, weswegen beide Mannschaften ohne Druck aufspielen können.

Während auf dem Hauptplatz der Abstiegskampf in der Regionalliga entschieden wird, kämpfen auf Platz zwei die Mannschaften der Landesliga Süd um Meisterschaft und Aufstieg. Der Ausgang des Titelkampfes ist auch aus Häfler Sicht interessant. Denn schafft der TSV Lindau den Aufstieg, dürfte es im nächsten Jahr endlich wieder zum Bodenseederby kommen. Spielbeginn ist hier ebenfalls um 10 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen