A-Junioren des VfB schaffen in Bad Buchau nur ein 2:2

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Spiele, die auf dem Papier einfach sind, entpuppen sich meistens als schwere Kost. Die A-Jugendfußballer des VfB Friedrichshafen kamen beim Tabellenletzten Bad Buchau über ein 2:2 nicht hinaus.

Die Gastgeber sind Aufsteiger in der Verbandsstaffel. Es war nicht der Tag der Häfler. Man kann laut Vereinsmitteilung nicht von Überheblichkeit sprechen und auch nicht, dass das Spiel schon vor dem Anpfiff in den Köpfen der Spieler gewonnen war. Es gibt einfach Spiele, da läuft wenig zusammen. Dazu kommt noch dass der Gegner viel Glück hat und dreimal der Pfosten Bad Buchau vor einem Gegentreffer rettete. In der 24. Minute gelang Emre Erdogan das 1:0 für den VfB. Dann kamen die Situationen, die den so wichtigen zweiten Treffer verhinderten. Die spielerischen und technischen Mängel glichen die Gastgeber mit viel Einsatz und manchmal auch übertriebener Härte aus.

In der 39. Minute kamen sie völlig überraschend zum 1:1-Ausgleich durch Kai Vogelsang. Zwei Minuten nach dem Wechsel (47.) war es Max Richter der die Häfler mit 2:1 in Führung brachte. Ein Sonntagsschuss zum 2:2 in der 51. Minute durch Luca Beck baute die Bad Buchauer noch einmal auf. Mit allen Mitteln kämpften sie bis zum Ende Partie und retteten den einen Punkt.

Die B-Jugend verlor in der Verbandsstaffel beim SSV Reutlingen mit 2:4. Es war das erwartet spannende Spiel, das auf gutem fußballerischem Niveau stand. Die frühe 1:0-Führung für die Gastgeber in der 13. Minute durch Tobias Werner hätte mit mehr Cleverness verhindert werden können. Dann bekam der VfB die Partie immer mehr in Griff. Im gegnerischen Strafraum traf der VfB nicht die richtigen Entscheidungen. Es waren gerade fünf Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, da fiel das 0:2 aus VfB-Sicht (Raul Heres). Leonard Ajazi (58.) verkürzte auf 1:2. Als acht Minuten später dem gleichen Spieler bei einem Abwehrversuch ein Eigentor zum 1:3 unterlief, war das Spiel gelaufen. Der SSV Reutlingen erzielte in der Schlussminute das 4:1 durch Dominik Lipak und ebenfalls in der 80. Minute fiel durch Amir Kücükler das 2:4.

Die C-Jugend des VfB war beim SV Oberzell, dem Tabellenletzten der Landesstaffel, zu Gast. Mit 10:3 gewann das VfB-Team. Wie im Vorrundenspiel (12:2) war der Gastgeber völlig überfordert. Vier Tore erzielte Laurand Ajazi und Marvin Ruzic war fünfmal erfolgreich. Luka Buspanovic war mit einem Treffer an den zehn Toren beteiligt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen