A-Junioren des VfB dominieren in Reutlingen

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

In einem torreichen Spiel der A-Junioren in der Verbadsstaffel Süd hatten die Fußballer des VfB gegen Reutlingen mit 7:3 das bessere Ende für sich. Nach einer sehr durchwachsener Vorbereitung mit vielen verletzten sowie kranken Spielern reisten die Häfler mit gerade14 Spielern nach Reutlingen zum Auftaktspiel der Rückrunde.

In den ersten Minuten versuchten die Gastgeber die U19 vom VfB Friedrichshafen mit langen Bällen in die Tiefe unter Druck zu setzen. Permanent liefen die Reutlinger mit drei oder vier Spielern an und versuchten früh das erste Tor zu schießen. Die U19 von VfB-Trainer Gianpiero Di Nicola wehrte sich, spielte positionsgetreu und ließ nichts zu. In der 17 Minute fiel das 1:0 durch für den VfB. Doch Reutlingen steckte nicht auf, machte weiter druck und glich überraschend nur fünften Minuten aus.

Nun war es ein Hin und Her. Lange stand das Spiel auf der Kippe, beide Mannschaften suchten früh die Entscheidung. In der 30. Minute fiel die Vorentscheidung für die Hälfer. nach einer tollen Ballstaffette ging der VfB mit 2.1 in Führung. Das 3:1 folgte nur drei Minuten später durch einen herlich verwandelten Freistoß. Nach der Halbzeit konnten die Young Boys nicht mehr das Tempo der ersten Halbzeit gehen, die Häfler ließen nun Ball und Gegner laufen, es fielen weitere drei Tore. Beim Spielstand von 7:1 und einem Platzverweis für die Young Boys war das Spiel endgültig gelaufen. Zwei völlig unnötige Unauferksamkeiten nutzten die Young Boys Reutlingen zum Endstand 7:3. In der tabelle belegt der VfB Platz vier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen