Die B-Jugend des VfB Friedrichshafen hat am Wochenende zu Hause verloren. Besser lief es bei der A- und der C-Jugend.
Die B-Jugend des VfB Friedrichshafen hat am Wochenende zu Hause verloren. Besser lief es bei der A- und der C-Jugend. (Foto: Thorsten Kern)
Schwäbische Zeitung

Die B-Jugend des VfB Friedrichshafen hat am Wochenende zu Hause Punkte liegen lassen. Besser lief es bei der A- und der C-Jugend. Beide Mannschaften konnten auswärts Siege einfahren.

In einem hart umkämpften Spiel hat die A-Jugend des VfB Friedrichshafen bei der TSG Tübingen mit 2:1 gesiegt. Es war der zweite Sieg im fünften Spiel. Die Gastgeber waren spielerisch stärker als erwartet – vor allem in den ersten 30 Minuten: Sie nutzten einen Fehler der VfB-Abwehr in der 29. Minute und gingen mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber wollten sofort nachlegen, doch die Häfler verteidigten geschickt.

Nach dem Wechsel blieb es eine Partie auf gutem Verbandsstaffelniveau. Der VfB-Trainer stellte daraufhin die Taktik um. Mit Erfolg: Die Tübinger Abwehr kam einige Male in Nöte. Max Richter setzte zum Solo an, versetzte zwei Tübinger und sein Pass durch die Abwehr erreichte Florian Gaiser. Dessen Schuss bedeutete den 1:1 Ausgleich in der 69. Minute. Die Gastgeber drückten mit Distanzschüssen über die Flügel oder mit Einzelaktionen auf den Führrungstreffer. Der gelang schließlich aber dem VfB in der 80. Minute. Demir Aykan war von vier Abwehrspielern nicht zu halten und erzielte das 1:2. „Es war kein unverdienter, aber schon auch ein glücklicher Sieg“, bilanzierte VfB-Trainer Gianpiero Di Nicola.

Weniger glücklich lief es bei der B-Jugend des VfB. Sie unterlag in der Verbandsstaffel zu Hause dem FC Rottenburg mit 1:2. Bereits nach 20 Minuten stand es 0:2 für die Gäste. Jetzt drehten die VfB-Jungs auf. Nach dem 1:2 Anschlusstreffer (39.) durch Malik Tepas schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der nächste Treffer fallen würde. Die Häfler erspielten sich viele Chancen, konnten diese aber nicht nutzen.

Beim SV Eggingen, dem Aufsteiger in die in die Landesstaffel, gewann die VfB C-Jugend verdient mit 2:0. Die Häfler waren fußballerisch das bessere Team. Das 0:1 fiel in der 15. Minute durch Massimo Caltabiano. Viele gut herausgespielte Chancen blieben ungenutzt. Erst in der 38. Minute fiel das 0:2, wieder durch Massimo Caltabiano. In der 65. Minute verschoss die VfB C-Jugend noch einen Elfmeter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen