Ein Toter bei Unfall auf der B31 bei Eriskirch
Ein 69-Jahre alter Autofahrer ist noch an der Unfallstelle an den Verletzungen gestorben, die er sich am Dienstagnachmittag gegen 13.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 31 bei Eriskirch zugezogen hatte.
Schwäbische Zeitung

Ein 69-Jahre alter Autofahrer ist noch an der Unfallstelle an Verletzungen gestorben, die er sich am Dienstagnachmittag gegen 13.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 31 bei Eriskirch zugezogen hatte.

Der Mann war laut Polizeiangaben von Lindau kommend in Richtung Friedrichshafen gefahren und kurz vor Eriskirch aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur geraten, wo er seitlich mit dem Lkw eines entgegenkommenden 64-jährigen Fahrers zusammenstieß.

Der Lkw hatte offenbar noch versucht auszuweichen, konnte aber die Kollision nicht mehr verhindern.

Der 69-Jährige wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und musste von den Freiwilligen Feuerwehren Friedrichshafen, Eriskirch, Langenargen und Kressbronn aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Notarzt konnte schließlich nur noch den Tod des 69-Jährigen feststellen.

Sowohl am Pkw als auch am Lkw entstanden wirtschaftliche Totalschäden in der Gesamthöhe von rund 18000 Euro.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Straße wieder frei

Während der Einsatzmaßnahmen musste die Bundesstraße zwischen den Abfahrten Langenargen-Oberdorf und Eriskirch voll gesperrt werden.

Seit etwa 17 Uhr ist die Straße wieder frei.

Ein Rettungshubschrauber war offenbar im Einsatz. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet, durch Langenargen hatten sich lange Autoschlangen gebildet.

Auch aus Richtung Friedrichshafen gab es erhebliche Verzögerungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen