2000 Besucher strömen zum Open-Air-Konzert ins Wellenbad

Lesedauer: 3 Min
2000 Besucher erleben die 6. Auflage des Wellenbad-Open-Air in Ailingen
2000 Besucher erleben die 6. Auflage des Wellenbad-Open-Air in Ailingen (Foto: cle)
cle

Bereits 2009 hat Thomas Riether die Benefizkonzert-Idee ins Leben gerufen. Inzwischen haben die Soulful-Christmas-Konzerte zur Adventszeit und die Sommer-Benefiz-Open-Air-Veranstaltungen Tausende von Besucher erfreut. Auch am vergangenen Donnerstagabend, bislang dem heißesten Tag des Jahres, fanden 2000 Besucher den Weg ins Ailinger Wellenbad. Sie genossen einen lauen Sommerabend bei kühlen exotischen Drinks, netten Leuten und entspannter Livemusik etablierter Bands sowie einem Newcomer.

Den Anfang eines vielfältigen musikalischen Abends begannen die sechs Dudelsackspieler des Friedrichshafener Count Zeppelin. Mit Stücken wie „Scotland the brave“, „Wings rowen three“ oder „Muss i denn zum Städtele hinaus“ (Wooden heart) stellten sie musikalisch den ersten musikalischen Kontakt zu den Besuchern her.

Der Friedrichshafener Maximilian Grasberger, alias DJ Max Lean, überzeugte im Anschluss gemeinsam mit Thomas Riether am Tenor-Saxofon mit einer Mischung aus Housemusik und Eigenkompositionen, die die Musikfreunde im Wellenbad einstimmten, ehe „Keano“, ein 14-jähriger Debütant aus Stuttgart, seine aller erste Bühnenpremiere mit vier Stücken plus Zugabe mit in englisch gesungenenHip-Hop-Songs über erste Liebe, Gefühle und Freundschaften zum Besten gab.

Mit Acoustic Affair betraten gegen 20:45 Uhr keine Unbekannten die Bühne des Wellenbades. Mit „Back to black“ von Amy Winehouse oder „Summerdreaming“ schafften sie im Nu Kuschelatmosphäre unter den Besuchern.

The Fother Muckers bereits beim ersten Ailinger Open-Air präsent, spielten als „Spassband vom Bodensee“ Titel, die die Besucher zum Schmunzeln brachten.

Bei freiem Eintritt, erwünschten sich die Veranstalter rund um Thomas Riether freiwillige Spenden von den Besuchern, um zugunsten der Stiftung Aktion Gemeinsinn Ailingen, Geld zu sammeln. Sie ist einzig allein darauf ausgerichtet für in Not geratene Ailinger Familien und Bürger sowie die Jugend- und Altenhilfe vielfältige Unterstützung zu leisten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen