Über 350 Besucher stürmen beim Tag der offenen Tür das Schulmuseum

Lesedauer: 2 Min
 Besonderen Anklang fanden auch die Kreativstationen, bei denen Schul- und Notizhefte selbst gebastelt werden konnten oder das K
Besonderen Anklang fanden auch die Kreativstationen, bei denen Schul- und Notizhefte selbst gebastelt werden konnten oder das Kalligraphie-Schreiben geübt wurde. (Foto: Schulmuseum)
Schwäbische Zeitung

Zu einem vielfältigen Tag der offenen Tür hatte das Team des Schulmuseums am vergangenen Sonntag Uhr eingeladen. Und über 350 große und kleine Interessierte folgten der Einladung – wodurch das Haus in den drei Stunden stets sehr gut besucht war, teilt das Museum in einem Bericht mit. Insbesondere die Lesung von Pfarrer Hannes Bauer, der witzige Tier-Geschichten aus der Feder Rudyard Kiplings zum besten gab, war viel besucht. Auch die neue Märchenhöhle wurde zur Lesehöhle, als Volontär Pascal Koths die Kleinsten in die Welt der Fantasie entführte. Parallel konnten die Erwachsenen bei Sonderführungen das Haus entdecken. Besonderen Anklang fanden auch die Kreativstationen, bei denen Schul- und Notizhefte selbst gebastelt werden konnten oder das Kalligraphie-Schreiben geübt wurde. Zum Ende gab es noch den Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ im Ambiente des Klassenzimmers aus 1900 zu sehen. Foto: Schulmuseum

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen