Der Frickinger Herbst beginnt

Lesedauer: 4 Min
Spielt Elvis: Andreas Kern.
Spielt Elvis: Andreas Kern. (Foto: VA)
Schwäbische Zeitung

Der Frickinger Herbst steht vor der Tür: Vom 2. bis 10. September bietet das Festival eine Reihe von interessanten Veranstaltungen. Höhepunkt wird ein Elvis-Abend am Freitag, 8., September, in der Graf-Burchard-Halle, wie der Veranstalter mitteilt.

Los geht’s am Samstag, 2. September, mit dem Schopffest mit Karo und Blanlos Blech im Bodenseeobstmuseum Frickingen.

Am Mittwoch, 6. September, ist im Lagerhäusle Altheim ein Kino-Abend angesagt. Zu sehen ist Alan Parkers Film „Die Commitments“.

Am Donnerstag, 7. September, wird im Rathaus Frickingen die Kunstausstellung „Vom Müll zur Kunst“ eröffnet.

Außerdem findet am Sonntag, 10. September, von 10 bis 18 Uhr in der Kirchstraße der 22. Frickinger Herbstmarkt statt. Mit dabei sind mehr als 80 regionale Aussteller. Außerdem wird dem Publikum ein buntes Rahmenprogramm geboten mit Musik, einer Akrobatikshow, einem Kinderprogramm, einer Kletterwand und einer Verlosung.

Als Höhepunkt gilt laut Veranstalter allerdings der Abend „Elvis special moments“ am Freitag, 8. September, in der Graf-Burchard-Halle. Beginn ist um 19 Uhr. Mit Andreas Kern, Leiter des Tegernseer Volkstheaters, wird der King of Rock’n Roll wieder für ein paar Stunden lebendig. Wer jetzt aber mit einer abgedroschenen Elvis-Imitation mit Schlaghose und Föhnwelle rechnet, liegt falsch. Kern möchte dem Publikum Elvis Presley als Mensch näherbringen und vor allem hinter die Kulissen der Musiklegende führen. Mit kleinen Anekdoten, brisanten Stories und einigen G’schichtlen aus dem Nähkästchen lernen die Besucher Elvis von einer ganz neuen Seite kennen, heißt es in der Pressemitteilung. Untermalt mit 20 seiner besten Songs wird aus dieser Mischung ein informativer, unterhaltsamer und rundum gelungener Abend.

Andreas Kern ist beim Frickinger Herbst kein Unbekannter. Im vergangenen Jahr war er mit seiner Spielgruppe und dem Krimi-Dinner „Mord und Tod – Die Drei von der Zapfsäule“ zu Gast und unterhielt das Publikum. Mit seiner einfachen, direkten und doch sehr charmanten Art, begleitet von einer ordentlichen Portion Humor und Witz, weiß Kern das Publikum zu unterhalten.

Auf der Bühne wird Kern vom Pianisten Georg Hermansdorfer und der jungen Münchner A-capella-Formation „Voicebreak“ begleitet. Ein bisschen Schwung in die Bude bringt der Rock’n Roll-Club Friedrichshafen mit flotten Tanzeinlagen. Die Tänzer laden vor Beginn des Programms und in der Pause zum Tanzen ein.

Natürlich darf auch das Kulinarische an so einem Abend nicht zu kurz kommen: Mit echtem American Dinner-Feeling versetzen die Veranstalter des Frickinger Herbstes die Besucher ins Amerika der 60er-Jahre und versprechen einen unterhaltsamen musikalischen Abend, der einen Hauch der Elvis-Magie bei den Besuchern hinterlässt.

Karten sind im Vorverkauf auf dem Rathaus in Frickingen oder auf

reservix.de

sowie an der Abendkasse erhältlich. Das gesamte Programm ist online abrufbar unter

frickinger-herbst.de/herbst-2017

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen