Starke Crews messen sich ab Donnerstag

Lesedauer: 3 Min

Bodenseecup der 20 qm Jollenkreuzer steigt am Wochenende vor Fischbach.
Bodenseecup der 20 qm Jollenkreuzer steigt am Wochenende vor Fischbach. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Vom 25. bis 27. Mai wird der Bodensee Cup als deutsche Ranglistenregatta der 20 qm Jollenkreuzer vom Wassersportverein Fischbach ausgetragen. Wieder ist es gelungen im Zusammenhang mit einer hochrangigen Regatta Seglercrews aus dem Norden und Osten Deutschlands hier in den Süden zu locken.

War es im Vorjahr die Euro 2016 am Bieler See in der Schweiz so ist es 2017 die vom 29. Mai bis 1. Juni beim YC Bregenz stattfindende österreichische Meisterschaft in dieser Klasse. Beide Veranstaltungen wurden terminlich mit dem Fischbacher Bodensee Cup abgestimmt.

Als wohl einmaliges Ereignis wird am 28. Mai der Wassersportverein eine Überfahrtsregatta nach Bregenz starten. Um ein Auskranen, den Landtransport und erneutes Einkranen der Boote in Bregenz zu umgehen, erhalten die Boote und Steuerleute für diese Regatta eine Sondergenehmigung vom Schifffahrtsamt, da die Auswärtigen weder eine Bodenseezulassung noch eine Bodensee Schifferpatent vorweisen können. Die Boote werden dabei von der WVF-Motorbootflotte begleitet um auch bei einsetzender Flaute rechtzeitig im Bregenzer Yachthafen am Supersbach festmachen zu können. Es steht außer Frage, dass sich zu den zwei hintereinander stattfindenden Großereignissen die gesamte Elite dieser sportlichen Bootsklasse an den Bodensee begibt. So haben die drei vorderen Crews der nahezu 100 Boote umfassenden deutschen Rangliste mit den Steuerleuten Thomas Flach als Pokalverteidiger, Christian Friedrich und Jens Magdans – alle von der Jollenkreuzer-Hochburg Berlin – gemeldet. Thomas Flach und Christian Friedrich konnten schon mehrmals den Bodensee Cup mit nach Berlin nehmen.

Aber auch Wilfried Schweer vom Steinhuder Meer, mehrfacher Ranglistenerster und Deutscher Meister der 15 qm Klasse, wird versuchen auch bei den 20 qm Jollenkreuzern vorne mitzumischen. Nicht zu vergessen sind die Ranglistenbesten Österreichs vom Neusiedler See, Andreas Zehntner und Joschi Mautner, die schon in der Vergangenheit in Fischbach auf vorderen Plätzen zu finden waren. Ergänzt wird das über 20 Boote umfassende Teilnehmerfeld durch drei der besten Schweizer Teams. Den heimischen Verein vertreten der erfahrene 20er Segler und WVF Neupräsident Thomas Münzer sowie Thomas Leubecher auf zwei Booten.

Bleibt der Wettfahrtleitung des Wassersportvereins Fischbach um Claudia Bucher und ihrem Team zu wünschen, dass zu der bekannt guten Organisation noch der notwendige Wind zum Erfolg dieses großen Segelereignisses beitragen wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen