Bürgermeister a.D. wandert auf heiligen Spuren

Lesedauer: 2 Min
Auf Tour: Markus Spieth unterwegs auf dem Franziskusweg. Was ihn und seine Frau dort erwartet hat, zeigt er in einem Diavortrag.
Auf Tour: Markus Spieth unterwegs auf dem Franziskusweg. Was ihn und seine Frau dort erwartet hat, zeigt er in einem Diavortrag. (Foto: Spieth)
Schwäbische Zeitung

„Auf den Spuren des Heiligen Franziskus – 517 Kilometer nach Rom“, lautet der Titel eines digitalen Diavortrags, den Markus Spieth am Donnerstag, 14. Februar, im Naturschutzzentrum Eriskirch zeigt. Beginn ist um 20 Uhr.

Viele Bürger von Eriskirch fragen sich, was der ehemalige Bürgermeister Markus Spieth eigentlich macht, nachdem er 2017 nach 24 Jahren im Amt aufgehört hat. Die Antwort: Unter anderem reisen und wandern. Im Sommer 2018 machte er sich zusammen mit seiner Frau Tanja auf eine mehr als 500 Kilometer lange Wanderung auf dem Franziskusweg von Florenz nach Rom. Sie erlebten eindrucksvolle Landschaften, wunderschöne historische Städte, freundliche Menschen und nicht zuletzt lukullische Genüsse. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, jedoch empfiehlt es sich laut Vorschau aufgrund des erwarteten Andrangs früher zu kommen. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen