Zehn Starts, zehn Medaillen

Lesedauer: 2 Min

Einen Auftakt nach Maß erwischte der SV Brochenzell beim Start in die Feldbogensaison 2018.
Einen Auftakt nach Maß erwischte der SV Brochenzell beim Start in die Feldbogensaison 2018. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Bei den oberschwäbischen Meisterschaften im Feldbogenschießen haben sich alle zehn Teilnehmer des SV Brochenzell einen Platz auf dem Podest sichern können. Laut Pressmitteilung gab es drei Gold-, fünf Silber- und zwei Bronzemedaillen für die Bogenschützen des SVB.

Bei herrlichem Wetter wurde die Bezirksmeisterschaft des Bezirkes Oberschwaben vergangenes Wochenende in Westerstetten (Kreis Ulm) ausgetragen. Dabei mussten die Teilnehmer insgesamt 24 Scheiben im Abstand zwischen fünf und 60 Metern mit jeweils drei Pfeilen schießen.

In der Blankbogen-Damenklasse belegte Angelika Ullmann mit 255 Ringen den zweiten Platz und sicherte sich damit die Silbermedaille. In der Blankbogen-Masterklasse der Herren gab es durch Ljubomir Zivadinovic (295 Ringe) und Jürgen Offermann (286 Ringe) einen Doppelerfolg.

Die Blankbogen-Jugendklasse wurde sogar komplett vom SVB dominiert: Alle Podestplätze gingen nach Brochenzell. Gold holte Tamino Offermann (274), Silber ging an Leon Christ (236) sowie Bronze an Tobias Ullmann (229).

Wiederum einen Doppelsieg gab es in der Recurve-Herrenklasse. Hier gewann Roman Hartmann mit 293 Ringen, gefolgt von Nino Ullmann (259). In der Compound-Herrenklasse belegte Olaf Nessensohn mit 331 Ringen den zwei Rang vor seinem Vereinskameraden Thomas Zäh (327), der damit die Bronzemedaille einheimste.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen