Der Musikverein steht „mitten in der Gemeinde“

Lesedauer: 3 Min
Vorsitzender Robert Pfister (Mitte) und seine Stellvertreterin Franziska Gsteu überreichen Franz Reiser die Fördermedaille.
Vorsitzender Robert Pfister (Mitte) und seine Stellvertreterin Franziska Gsteu überreichen Franz Reiser die Fördermedaille. (Foto: MV Brochenzell)
Schwäbische Zeitung

Der Musikverein Brochenzell hat sich am Freitag zur Hauptversammlung im Gemeindehaus St. Jakobus getroffen. Vorsitzender Robert Pfister ehrte Franz Reiser für zehnjährige „vorbildliche Tätigkeit zur Förderung der Musik“. Außerdem zogen die Musiker Bilanz des vergangenen Jahres und blickten bereits voraus auf das Schlossfest im Mai, wie der Verein mitteilt.

Das vergangene Vereinsjahr war voller Highlights, darunter das Mitwirken am Wunschkonzert der Stadtkapelle Tettnang, das Sommerfest in Jettenhausen oder der Herbsthock in Eriskirch, sowie das alljährlichen Schlossfest und das Herbstkonzert im November als Höhepunkt des Jahres, wie die Schriftführerin resümierte. Die Jugendleiterin verwies auf den neuen Zusammenschluss mit dem Musikverein Ettenkirch in der gemeinsamen Jugendarbeit mit Kehlen und Meckenbeuren. Zum Schluss wurde der Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer verlesen.

Da es vonseiten der Versammlung keine weiteren Nachfragen zu den Berichten gab, wurde die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig durch alle Anwesenden beschlossen.

Gute Zusammenarbeit

Norbert Hensel lobte im Namen des Kirchengemeinderats die gute Zusammenarbeit der Gemeinde und des Musikvereins, welcher über das Kirchenjahr verteilt einige kirchliche Feste sowie das Gemeindefest musikalisch untermalt.

Da Franz Reiser am diesjährigen Herbstkonzert nicht teilnehmen konnte, wurde die Übergabe der Fördermedaille in Bronze für zehn Jahre vorbildliche Tätigkeit zur Förderung der Musik durch sein Amt als Vorsitzender bei der Hauptversammlung nachgeholt. Reiser bedankte sich und bemerkte anerkennend, der Musikverein stehe mitten in der Gemeinde.

Abschließend dankte Robert Pfister Heinrich Haas für seine hervorragende Arbeit als Dirigent und auch einigen Musikern, die spezielle Aufgaben im Verein übernommen hatten. Als zuverlässigste Probenbesucher zeichneten sich dieses Jahr Monika Haas und Siegfried Pfister vom Posaunenregister aus – mit einer beachtlichen Anzahl von 52 bei 54 Proben.

Auch 2018 hat wieder viele Höhepunkte zu bieten. Vom 4. bis 6. Mai findet etwa das Schlossfest statt. Am Schlossfest-Freitag gibt es einen Musikantenwettstreit zu sehen, während der Samstag mit der Partyband „Herzass“ Tanzlaune verbreitet. Am Sonntag klingt das Schlossfest mit dem Tag der Blasmusik aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen