Sport: SSV Ulm mit einigen Veränderungen vor neuer Saison - Deichmann läuft in Mexiko

Sport: SSV Ulm mit einigen Veränderungen vor neuer Saison - Deichmann läuft in Mexiko
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Sport: SSV Ulm mit einigen Veränderungen vor neuer Saison - Deichmann läuft in Mexiko (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Für den SSV Ulm 1846 Fußball werden es anstrengende Wochen. Denn neben einigen Spielerabgängen unter anderem von Stammspielern wie Vinko Sapina, Burak Coban oder jetzt auch Felix Higl muss der SSV...

Für den SSV Ulm 1846 Fußball werden es anstrengende Wochen. Denn neben einigen Spielerabgängen unter anderem von Stammspielern wie Vinko Sapina, Burak Coban oder jetzt auch Felix Higl muss der SSV auch noch einen neuen Trainer für die kommende Saison suchen. Es gibt also einiges zu tun für die Verantwortlichen des SSV. Für die Nachfolge von Trainer Holger Bachthaler kursieren unter Anderem die Namen Rainer Scharinger, Alois Schwartz und Timo Wenzel. Sicher an Bord im Trainerteam der Spatzen bleiben Torhüter-Trainer Holger Betz, Athletik-Trainer Sebastian Schulz und Analyst Oliver Seitz. Nach Schwimmen und Fahrrad fahren folgt jetzt die Laufstrecke bei Extremsportler Jonas Deichmann. Sein Projekt die Welt in 120-facher Ironman-Distanz zu umrunden ist in vollem Gange. Jetzt ist er in Mexiko angekommen und es liegen nun 5.000 Kilometer quer durch Mexiko mit etwa 45.000 Höhenmetern, die er meistern muss. Wie bei seinem gesamten Projekt ist Deichmann auch auf der Laufstrecke ohne externe Unterstützung unterwegs und zieht einen Anhänger mit Ausrüstung hinter sich her. Im Spätsommer will er dann zurück am Startpunkt in München sein.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.