Spatenstich für den Glafaserkabelausbau

Regio TV

In den Neu-Ulmer Industriegebieten beginnen die Bauarbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabel. Dazu hat sich Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger mit SWU-Geschäftsführer Klaus Eder zum Spatenstich getroffen. Laut einer Pressemitteilung der Stadtwerke Ulm sollen die Straßenzüge südlich der B10 ausgebaut werden. Weitere Bauabschnitte nördlich der B10 folgen ab 2022. Die Bauarbeiter sollen die Leitungen in nur kleinen Bauabschnitten an den Gehwegen verlegen. Damit werde der Verkehr weniger stark beeinträchtigt. Die SWU investieren für den Aufbau der schnellen Kommunikationsleitungen bis 2024 insgesamt 30 Millionen Euro.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Ab Samstag, 15. Mai soll damit laut Sozialministerium eine Regelung gelten, die dann gilt, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis ...

Mit der Kooperation mit einem niederländischen Unternehmen geht Claas bei Automatisierung und Digitalisierung einen Schritt weit

Kooperation mit Start-Up: Claas entwickelt einen Feldroboter

Claas macht einen weiteren Schritt in Richtung autonom fahrende Landmaschinen. Das Unternehmen informiert am Mittwoch über eine Kooperation mit AgXeed B.V. in den Niederlanden. Dieses Unternehmen zählt zu den führenden Unternehmen in Europa bei intelligenten, nachhaltigen und vollständig autonomen Systemen.

Claas ist per Minderheitsbeteiligung bei dem Start-Up eingestiegen. Der Vertrieb des Landmaschinen-Roboters AgBot sowie die Nutzung gemeinsamer Schnittstellen und Plattformen ist für das kommende Jahr geplant.