Bio-Zertifizierung: So sollen Streuobstwiesen rentabler werden

Videodauer: 02:12
Redakteurin und Videojournalistin
Regio TV
Sie prägen oberschwäbische Landschaft entscheidend mit: Unsere Streuobstwiesen mit Apfel-, Birnen- oder Zwetschgenbäumen. Doch die Wiesen sind stark gefährdet – viele Bäume sind alt, die Besitzer haben keine Zeit oder kein Interesse mehr an der Pflege. Das liegt auch daran, dass es sich für Streuobstwiesen-Besitzer kaum noch lohnt, ihre Äpfel aufzulesen und bei einer Mosterei abzugeben - die Preise für Mostobst sind einfach zu niedrig. Abhilfe soll jetzt die Bio-Zertifizierung der Streuobstwiesen schaffen. Was das bedeutet und für wen sich die Zertifizierung wirklich lohnt, haben wir uns auf einer Streuobstwiese im Museumsdorf Kürnbach im Landkreis Biberach angeschaut.
Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen