Zum Finale toller IGF-Bürgerbälle gibt es ein Kartenspiel

177 Bilder
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Zum Finale toller IGF-Bürgerbälle gibt es ein Kartenspiel

Albhalle wird zur Narrenhochburg. Die „Schwäbische Zeitung“ ist mit dabei.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Super Bürgerbälle haben die Mitglieder der Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim (IGF) am Freitag und Samstag auf die Bühne der Narrenhochburg Albhalle gezaubert. Bundespolitische und weltpolitische Themen wie den Brexit und geplanten Mauerbau der USA zu Mexiko griffen die Narren auf. Doch die Kommunalpolitik – insbesondere die Bürgermeisterwahl – und das Ortsgeschehen kam in Liedbeiträgen und Sketchen nicht zu kurz.

Zahlreiche Tänze sowie Büttenreden und Showeinlagen ergänzten den pfiffigen und unterhaltsamen Bürgerball, den ersten nach dem Jubiläumsjahr 2018, als die IGF ihr 44. Wiegenfest feierte. Klasse waren die Tänze der Kinder- und Jugendgarde, aber auch die der aktiven Gardemädchen. Ihr hervorragender Showtanz trug das Motto „Kartenspiel“.

Mitgemischt im närrischen Treiben in der Albhalle haben auch die Rekruten des Jahrgangs 98/99, die als Rocker und Biker auftauchten. Zum großen Finale sagen alle rund 150 Aktiven des Abends die im Jubiläumsjahr 2018 komponierte IGF-Hymne. Es war einmal mehr eine tolle Fasnetsverstanstaltung mit humorvollen Beiträgen. Das Publikum im Saal war begeistert.

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.