Westerheim erhält 1,6Millionen Euro

Lesedauer: 1 Min
Hartmut Walz (zweiter von Rechts) erhielt den Förderbescheid von Dietmar Enkel (rechts).
Hartmut Walz (zweiter von Rechts) erhielt den Förderbescheid von Dietmar Enkel (rechts). (Foto: Vögele)
Schwäbische Zeitung
Petra Vögele

Fast 1,6 Millionen Euro hat die Gemeinde Westerheim am Dienstag vom Regierungspräsidium ( RP) Tübingen erhalten. Das Geld dient der Erweiterung der Kläranlage und dem Ausbau des Regenüberlaufbeckens (wir berichteten).

400000 Euro der Summe sind für das Regenüberlaufbecken und der Rest der Summe für die Kläranlage, die eine neue Filteranlage erhält. Wie berichtet, sollen mit dem Bauvorhaben das Ab und Mischwasser besser gereinigt werden.

Dietmar Enkel, Abteilungspräsident und Leiter der Abteilung Umwelt im RP Tübingen, überreichte die beiden Bescheide an Bürgermeister Hartmut Walz. Enkel lobte die „vorbildliche Vorgehensweise als Gemeinde mit Blick für das Ganze“. Das Westerheim stolz sein könne, ergänzt der Landtagsabgeordnete Karl Traub.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen