Volksbildungswerk legt neues Programm auf

Lesedauer: 5 Min

Jochen Burri (von links), Heiko Böhm und Hartmut Walz zeigen das neue Programmheft.
Jochen Burri (von links), Heiko Böhm und Hartmut Walz zeigen das neue Programmheft. (Foto: Günther)
Carla Günther

Interessierte finden das Programm des Volksbildungswerks Westerheim auch im Internet unter

www.westerheim.de

Von Zumba-Fitness über Backen bis hin zum Töpfern steht wieder viel auf dem Programm. Das Volksbildungswerk Westerheim (VBW) ist eine gemeinnützige Einrichtung der Gemeinde Westerheim und seit mehreren Jahren Mitglied beim Volkshochschulverband Baden-Württemberg. Das VBW bietet auch dieses Halbjahr, von September dieses Jahres bis Februar kommenden Jahres, wieder viele verschiedene Programmpunkte an. „Dieses Halbjahr haben wir insgesamt 69 Kurse“, erklärt Heiko Böhm, Geschäftsstellenleiter. Es gebe viele Dozentinnen, die aus dem Mutterschutz zurückgekommen sind und ihre Kurse wieder anbieten, es seien aber auch ein paar ganz neue Programme mit neuen Dozenten dabei.

Im gestalterischen und kreativen Bereich ist die Nachfrage und somit auch die Auswahl an Programmpunkten sehr groß. Die Töpferkurse von Beate Rehm seien sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern sehr gefragt und immer schnell ausgebucht. Neu dabei ist unter anderem der Kurs „Struktur und Effekte“, der den Erwachsenen einen Einblick in besondere Acrylmaltechniken geben wird. Auch neu ist der „Spinnkurs“, bei dem sich die Teilnehmer einem der ältesten Handwerke widmen – dem Spinnen –, wie es der Kursname schon sagt.

Im Bereich „Gesundheit“ ist das Programm ebenso breit gefächert. „Frühschwimmen/Wassergymnastik“ ist neu im Angebot. Dieser Kurs findet dienstags ab dem 25. September statt. Nutzer des gedruckten Programmhefts sollten sich nicht verwirren lassen, dort ist noch ein falsches Datum, nämlich der 11. September, angegeben. Anja Tritschler, Abteilungsleiterin des Schwimmens, wird diesen Kurs leiten. Seit 1997 werden Nordic-Walking-Kurse angeboten. Auch dieses Jahr stehen diese wieder im Programm. Schon seit etwa 25 Jahren bietet Jochen Burri, Geschäftsführer des Volksbildungswerks Westerheim, allgemein Walking Kurse an. Die Kurse sind kostenlos und Neueinsteiger sind immer willkommen.

Auch für die ganz Kleinen ist im kreativen und gesundheitlichen Bereich viel dabei. Von „Babymassage“, über „Bewegungsförderung – Psychomotorik im Wasser für Säuglinge“, bis hin zu „Stefanies Musikzwerge“ ist vieles geboten. Bei Letzterem können Eltern ihren Kindern im Alter von sechs Monaten bis drei Jahre prägende Erfahrungen durch Musik und Bewegung ermöglichen. Diese Angebot gibt es schon seit über zehn Jahren und wird immer wieder gerne angenommen.

Auch in den Bereichen Kochen und Backen gibt es wieder verschiedene Programmpunkte. „Hier sind wir dankbar, nicht nur das Backhaus, sondern auch die große und auch gute Schulküche in Westerheim zur Verfügung zu haben“, erklärt Bürgermeister Hartmut Walz. Es werden drei neue Backkurse „Backen leicht gemacht – Backen im Backofen“ in der Schulküche stattfinden.

„Die kreativen Kurse bringen eben vielen Menschen einen schönen Ausgleich zum Alltag“, sagt das Gemeindeoberhaupt. Sprachkurse und Kurse zur beruflichen Weiterbildung seien hingegen nicht so häufig besucht wie die zuvor aufgezählten, würden aber auch dieses Jahr wieder im Programm stehen. Darin sind beispielsweise Kurse zu finden, die sich mit neuen Medien beschäftigen oder auch ein „Motorsägen Grundlehrgang“.

In den Bereichen Politik, Gesellschaft und Umwelt stehen viele spannende Vorträge auf dem Programm. „Einzelveranstaltungen wie diese Vorträge, ziehen auch viele Leute aus der Umgebung an. Wir hatten hier schon Teilnehmer aus Kirchheim“, erklärt Geschäftsführer Jochen Burri.

Das Programmheft wird mit dem Gemeindeblatt in Westerheim ausgetragen. Es wird aber aber auch in vielen Geschäften zu finden sein. „In Ortschaften im Umkreis von etwa 20 Kilometern werden Geschäfte einige Programmhefte auslegen“, fügt Jochen Burri hinzu.

Auch Kinder erwartet ein großes Angebot. Vom Musizieren und Singen über Ballett bis hin zum Malen oder dem bereits erwähnten Töpfern ist vieles dabei.

Interessierte finden das Programm des Volksbildungswerks Westerheim auch im Internet unter

www.westerheim.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen