Räumdienst: Unbekannte greifen Fahrer an und verletzen ihn

Lesedauer: 3 Min
Die Polizei bittet um Mithilfe wegen eines Vorfalls bei Römerstein.
Die Polizei bittet um Mithilfe wegen eines Vorfalls bei Römerstein. (Foto: DPA)
Schwäbische Zeitung

Zwei Männer haben offenbar den Fahrer eines Räumfahrzeugs auf der B 28 zwischen Römerstein und Feldstetten angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Die Tat soll sich am Mittwochnachmittag ereignet haben.

Unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt der Polizeiposten Bad Urach gegen zwei noch unbekannte Männer, die am Mittwochnachmittag einen 56 Jahre alten Räumfahrzeugfahrer verletzt haben sollen. Gegen 14.30 Uhr war der 56-Jährige mit seinem Fahrzeug auf der B 28 in Richtung Feldstetten unterwegs, als ihm einer der Tatverdächtigen auf Höhe eines Skilifts einen Schneeball gegen die Seitenscheibe des Räumfahrzeugs warf. Vor Schreck geriet er daraufhin auf die Gegenfahrspur. Glücklicherweise wurden dabei keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Er stellt ihn zur Rede und wird angegriffen

Als der 56-Jährige den Schneeballwerfer zur Rede stellen wollte, kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf ein zweiter Tatverdächtiger dem 56-Jährigen offenbar unvermittelt in den Rücken trat. Dieser stürzte zu Boden, wo er von dem Schneeballwerfer in den Schwitzkasten genommen wurde. Der 56-Jährige zog sich nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen zu.

Bei dem Schneeballwerfer soll es sich um einen etwa 175 Zentimeter großen, schlanken Mann mit Vollbart gehandelt haben. Er trug eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke. Der zweite Tatverdächtige war etwa 185 Zentimeter groß, trug einen spitzen Kinnbart und war mit einer grauen Mütze bekleidet.

Polizei bittet um Mithilfe

Aufgrund des hohen und überregionalen Besucheraufkommens hofft die Polizei unter Telefon 07125 / 946870 auf Hinweise.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen