Metzgerei Hagenmaier in Westerheim schließt

Lesedauer: 4 Min
Die Metzgerei Hagenmaier in Westerheim schließt zum 31. Oktober. Eine Metzgerei wird nun gesucht, die die Laden- und Geschäftsrä
Die Metzgerei Hagenmaier in Westerheim schließt zum 31. Oktober. Eine Metzgerei wird nun gesucht, die die Laden- und Geschäftsräume übernimmt. Verhandlungen und Gespräche laufen. (Foto: Steidle)

Drei Bäckereien und keine Metzgerei? So könnte bald die Situation in Westerheim aussehen. Denn im Herbst wird die Metzgerei von Josef Hagenmaier in der Ortsmitte schließen. Doch zumindest Hoffnung besteht, dass es auch künftig in Westerheim eine Metzgerei geben wird, denn Gespräche für eine Nachfolgeregelung laufen.

„Es ist richtig, dass wir unsere Metzgerei zum 31. Oktober schließen“, sagt Karin Hagenmaier. Die Schließung sei auf gesundheitliche Gründe ihres Mannes Josef Hagenmaier zurückzuführen, der das Familienunternehmen seit mehr als 35 Jahren führt. Die Familie stehe seit längerem in intensiven Verhandlungen und Gesprächen mit anderen Unternehmen, damit es in Westerheim auch in Zukunft eine Metzgerei gibt. „Da sind wir sehr zuversichtlich und guter Dinge“, lässt Karin Hagenmaier wissen.

Walz ist zuversichtlich

„Ich bedaure sehr, dass die Metzgerei im Herbst schließen wird“, erklärt Bürgermeister Hartmut Walz auf Anfrage der SZ und bestätigt die Änderungen auf dem Gebiet der Lebensmittelversorgung in Westerheim. Auch er ist guter Dinge, dass eine Metzgerei gefunden wird, die die Räumlichkeiten der „Sonnen-Metzgerei“ in der Schulstraße 1 übernehmen wird. „Als ich die Nachricht der möglichen Schließung erfahren habe, war ich sehr schockiert und habe sofort das Gespräch mit Familie Hagenmaier gesucht“, sagt Walz. Die Familie hätte sich sicherlich eine andere Lösung und Entwicklung gewünscht, doch unternehmerische wie gesundheitliche Gründe zwangen sie zu der Entscheidung.

„Ich gehe davon aus, dass die Gemeinde Westerheim weiterhin mit guten Fleisch- und Wurstprodukten versorgt wird, wie wir es von der Metzgerei Josef Hagenmaier gewohnt sind“, sagt Walz. Er hoffe sehr, dass sich bald eine gute Lösung auftut und vielleicht eine Metzgerei der weiteren Region eine Filiale in Westerheim eröffnet. Das wäre für alle Beteiligten die beste Lösung, meint der Bürgermeister: für die Familie, die Beschäftigten wie für die Gemeinde Westerheim, zu der einfach eine Metzgerei gehöre. Der Familie Hagenmaier wünscht er bei der Suche nach einem Nachfolger für die Übernahme alles Gute, auch den Angestellten, denen vorsorglich gekündigt worden ist.

Schließung im Rat behandelt

Das Thema der möglichen Schließung der Metzgerei in Westerheim soll auch ein Thema in der jüngsten nichtöffentlichen Sitzung des Westerheimer Gemeinderats gewesen sein. Lebensmittelläden in Westerheim waren im vergangenen Jahr Gegenstand mehrerer Gemeinderatssitzungen, als sich das Gremium mit dem in Auftrag gegebenen Nahversorgungskonzept intensiv befasste, das damals von mindestens zwei Bäckern, einer Metzgerei sowie einem Lebensmittelladen ausging. Die Studie der GMA, Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH, in Ludwigsburg hatte ergeben, dass eine grundsätzliche Nahversorgung der Bewohner Westerheims gewährleistet sei. Doch der regelmäßige Wocheneinkauf werde überwiegend in Laichingen erledigt, hieß es in dem Gutachten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen