Kunst- und Regionalmarkt geht in die dritte Runde

Lesedauer: 5 Min

Erneut findet ein Kunst- und Regionalmarkt beim Skilift Halde in Westerheim statt, und zwar am 16. und 17. Juni.
Erneut findet ein Kunst- und Regionalmarkt beim Skilift Halde in Westerheim statt, und zwar am 16. und 17. Juni. (Foto: Archiv: König)
Schwäbische Zeitung

Der Kunst-und Regionalmarkt von Westerheim geht in die dritte Runde. So trägt die Ausstellung „klein & fein“ den Zusatz „die Dritte“. Bislang 15 Aussteller und acht Künstler wollen sich am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juni, präsentieren. Ihre Kunstwerke und Produkte zeigen sie in Zelten und an etwa 15 Ständen beim Skilift Halde. „Der Kunst-und Regionalmarkt soll Künstlern und Vermarktern von regionalen Produkten eine Plattform geben, sich präsentieren zu können und mit interessierten Personen ins Gespräch zu kommen“, erklärt Martin König, der die Ausstellung federführend organisiert.

Unterhaltsam und bunt ist das Rahmenprogramm, zu dem Musik mit der Tonite Band aus Laichingen gehört. Weine und Schnäpse von der Alb, Lebensmittel und Produkte aus heimischer Landwirtschaft und Biere aus der Umgebung, dazu neun Künstler, die ihre Werke ausstellen: viele Bilder, Fotografien, Kunstgegenstände aus Schrott und die „Königshocker“ aus gewachsenem Massivholz. Der Kunst- und Regionalmarkt in Westerheim bietet für jeden Geschmack etwas. Und selbstverständlich können sich die Besucher mit regionalen Produkten stärken.

Vielfältige Kunstwerke zu sehen

Die Ausstellung findet auch bei weniger gutem Wetter statt, da sie sich vor allem in Zelten abspielen wird. Ein Ausweichtermin ist nicht ins Auge gefasst. An Altbewährtem möchte Organisator Martin König festhalten, aber auch gleichzeitig offen für neuen Ideen und Anregungen sein. „Einiges wird sich gegenüber dem ersten Mal ändern, anderes hat schon fast Tradition bekommen“, erläutert er. Vieles kommt häufig und andere Dinge kommen nur einmalig. Zu bestaunen gibt es Feines, Leckeres Schönes, Praktisches, Einmaliges, in dem viel Liebe und Können steckt. Die Vorstellung findet bei jedem Wetter statt, da sich alles im Zelt abspielt. Das Publikum soll sich überraschen lassen.

Erneut beim Skilift Halle soll der Kunst-und Regionalmarkt in die dritte Runde gehen, da dort das große Ausstellungszelt und die Partyzelte bequem aufzustellen sind, die Anfahrt sehr gut ist, ausreichend Platz vorhanden ist und die Besucher ausreichend Parkplätze vorfinden. Außerdem sei diese Ecke Westerheims landschaftlich sehr reizvoll, ergänzt König. Die erste Ausstellung fand auf dem Sellenberg statt, die zweite dann beim Skilift Hale. Am Zwei-Jahres-Rhythmus werde bei dem Kunst-und Regionalmarkt festgehalten, so König. Die Idee an einer derartigen Veranstaltung seien Nicole und Mark Diener sowie ihm vor sechs Jahren gekommen mit der Absicht, dass sich regionale Künstler und Vermarkter in Westerheim im Biosphärengebiet doch vorstellen könnten.

15 Aussteller und acht Künstler haben sich schon angemeldet, aber es dürfen noch weitere regionale Hobby-Künstler und Anbieter dazustoßen, die ihre Skulpturen, Bildhauerwerke, dekorativen Elemente oder Bilder ausstellen möchten. Unter anderem haben ihre Teilnahme bereits zugesagt Nicole Diener aus Westerheim(Kunstmalen), Reinhold Gerber aus Laichingen (Eisen), Gisela Jungbauer (Kunstmalen), Ramona Jungbauer (Kunstmalen), Klaus Schrag aus Heroldstatt (Malerei), Rose Lamparter aus Laichingen (Kunstmalen), Jochen Frank aus Laichingen (Fotografie) sowie Organisator Martin König (Holz), der seine „Königshocker“ zeigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen