Junger Schwung und lange Polonaise auf dem Sellen

Lesedauer: 6 Min

Mit rund 1000 Gästen ist die Blamusik-Party der Musikkapelle Westerheim am Freitagabend im großen Festzelt auf dem Sellenberg sehr gut besucht gewesen. Bei freiem Eintritt konnten die vielen Besucher Blasmusik in vielfältigster Form genießen, von böhmisch-mährischer Musik bis zu Schlagern und moderner Partymusik. „Tolle Blasmusik hat Jung und Alt zusammengeführt. Die rund 1000 Gäste erlebten bei uns schöne und unterhaltsame Stunden mit gut gelaunten Kapellen“, erklärt ein sehr zufriedener Vorsitzender Dietmar Ramminger. Und auch mit dem Verlauf der Partyfeelings am Samstagabend ist er sehr zufrieden, zumal mehr als 1700 meist jugendliche Gäste super Discomusik erlebten. Shuttlebusse aus allen Himmelrichtungen brachten die Jugendlichen nach Westerheim und wieder zurück.

Jugendkapelle eröffnet Musikreigen

Die Jugendkapelle des Musikvereins Westerheimer eröffnete am Freitag unter der Leitung von Winfried Baumeister den zweitägigen musikalischen Reigen. Die Nachwuchsmusiker wussten zu gefallen, sie brachten das Publikum bereits gut in Schwung, das zu dieser Stunde nicht nur die flotte Blasmusik genoss, sondern auch das sogenannte Handwerkervesper. Winfried Baumeister übergab dann den Taktstock an den Dirigenten Sascha Kohl von der Musikkapelle Magolsheim, die ebenfalls stimmungsvoll und vielfältig aufspielte. Mit ihrem Kommen leisteten die Musiker aus dem Münsinger Teilort bereits einen Gegenbesuch ab, denn die Musikkapelle Westerheim wird am 15. Dezember beim Jahreskonzert der Magolsheimer Musiker mitwirken und den ersten Teil des Doppelkonzerts in der Münsinger Alenberghalle bestreiten.

Rote Lederhosen groß in Fahrt

Nicht zu bremsen waren dann die Roten Lederhosen aus Westerheim um Markus Kneer, die beste Unterhaltung und Stimmung in das große Festzelt zauberten und zum Schunkeln, Klatschen und Mitsingen einluden. Mario Unsöld und Andreas Kneer hatten immer wieder gute Sprüche auf Lager, sie begleiteten als Moderatoren die vielen begeisterten Besucher durch das musikalische Abendprogramm. Die Bandmitglieder der Roten Lederhosen unterstrichen einmal mehr, dass sie großartige Musiker sind und ihre Instrumente beherrschen. Mit zum Erfolg des 18-köpfigen Ensembles trug auch Anna Baumeister als Sängerin mit ihrer guten Stimme bei.

Jazztänzerinnen begeistern

Bevor die renommierte Musikkapelle aus Tirol kräftig, fleißig und gekonnt aufspielte, war ein Augenschmaus geboten: Die Jazztänzerinnen des SVW um ihre Trainerin Elke Koch-Gutbrod zauberten eine tolle Einlage herbei: Zu der Filmmusik „Tribute von Panem“ mit der Hauptdarstellerin Katniss tanzten die Mädchen in einer gelungenen Choreografie zu dem Lied „Hanging Tree“, ferner noch zu dem Song „Sax“ von Fleur East. Die zwölf Tänzerinnen erhielten zu Recht viel Beifall seitens des begeisterten Publikums, das noch eine Zugabe einforderte.

Junge Schwung bringt Schwung

Guten Schwung brachte tatsächllich der Junge Schwung aus Tirol ins Festzelt auf dem Sellen und die 14 Musiker um ihren Leiter Alex Strasser spielten sich regelrecht in die Herzen der Festbesucher. Zweigeteilt war ihr gekonnter Auftritt: Zunächst ließ das gute gelaunte Ensemble böhmische und mährische Klassiker erklingen, von Mosch bis Gursky, ferner viele Polkas, Märsche und traditionelle Blasmusik. Im zweiten Programmteil war Rock’n’Roll-Blasmusik vom Feinsten zu erleben, bekannte Songs von Tina Turner, den Toten Hosen, Andreas Burani, Robbie Williams, Bon Jovi oder Andreas Gabalier erklangen, aber auch Stücke von den Sportfreunden Stiller und von AC/DC, denen Stefanie Tipelius als Sängerin eine besondere Note verlieh. Eine riesige Polonaise formierte sich durch das Festzelt.

Er sei insgesamt auf sehr gute Resonanzen gestoßen, die Blasmusikparty sei sehr gut angekommen, berichtet Musikerchef Dietmar Ramminger und freut sich über den guten Verlauf und die super Blasmusik. Auch das gute Essen habe geschmeckt. Die Mühen des Aufbaus hätten sich gelohnt, am nächsten Samstag stehe der Abbau des Festzelts an. Auch im nächsten Jahr werde wieder Blasmusik im Festzelt auf dem Sellenberg zu hören sein, dann bereits vom 11. bis 13. Oktober. Denn da ist die Musikkapelle Westerheim Ausrichter des traditionellen Treffens der Römersteinkapellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen