Im Original-Brautkleid: Ehepaar feiert Goldene Hochzeit beim „Glombiga“

Lesedauer: 8 Min
 Ruth und Fritz Hummel aus Donnstetten in Mitten ihrer Familie.
Ruth und Fritz Hummel aus Donnstetten in Mitten ihrer Familie. (Foto: Steidle)

Mitten unter das närrische Volk haben sich am „Glombiga Doschdeg“ Ruth und Fritz Hummel aus Donnstetten gemischt. Im Gasthaus Adler haben sie ihre Goldene Hochzeit gefeiert und durften sehr viele Glückwünsche von den Besuchern der Fasnetsparty entgegennehmen.

Warum sie den zweiten Teil ihrer Hochzeitsfeier nach einem Festmahl und Kaffee und Kuchen bei der Fasnet fortgesetzt haben, das hat seinen Grund: Ruth und Fritz Hummel lernten sich einst beim Fasnetstanz im Rössle kennen sowie schätzen und lieben. Sie heirateten am 28. Februar 1969 standesamtlich in Donnstetten, ehe am Folgetag die Hochzeitsglocken von St. Georg in Donnstetten für sie zum Kirchgang läuteten.

Auf den Tag genau nach 50 Jahren wollte das Paar ein weiteres Mal die Fasnet in Westerheim genießen und so versammelten sich Ruth und Fritz Hummel im Kreise ihrer Familie in einer Ecke im Adler, um den Festtag der Goldenen Hochzeit stimmungsvoll bei Sekt und Wein sowie guter Musik ausklingen zu lassen.

Die 70-jährige Ruth Hummel war sogar in ihrem Original-Hochzeitskleid erschienen, der 77-jährige Fritz Hummel wollte in den Anzug von damals nicht mehr so recht passen. Mitgefeiert haben mit dem Jubelpaar die beiden Kinder Simone Leichtle aus Schelklingen und Thomas Hummel aus Donnstetten mit ihren Familien.

Zu den Gratulanten gehörten am Donnerstagabend neben einer großen Narrenschar auch die vier Enkelkinder Carolin, Annika, Kevin und Yasmin mit Anhang. Ein eigens kreiertes T-Shirt mit „50 Jahre Ruth und Fritz“ und einem Foto trug die Festversammlung zu Ehren des Brautpaars.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen