IGF-Gardemädchen aus Westerheim tanzen auf Platz vier

Lesedauer: 3 Min
 Die IGF-Tanzgarde beim Wettbewerb in Stetten unter Holstein.
Die IGF-Tanzgarde beim Wettbewerb in Stetten unter Holstein. (Foto: pr)

Zum vierten Mal hat die Tanzgarde der Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim (IGF) mit ihrem Gardetanz beim Preistanzen in Stetten unter Holstein unweit von Trochtelfingen und Burladingen teilgenommen. Ihren neuen Gardetanz hatten die Mädchen bereits zum Jubiläumsabend der IGF im November in der Albhalle erstmals präsentiert. Doch in Stetten war die Aufregung natürlich noch größer: „Klar, dass wir immer und überall einen guten Auftritt zeigen möchten, aber wenn es darum geht, sich mit anderen zu messen, steigt der Druck und damit die Aufregung“, erklärt Trainerin Elisa Fischer. Die Konkurrenz habe sich im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich gesteigert und das Niveau in der Sparte „Marschtanz“ sei merklich gestiegen, meint Elisa Fischer. „Unsere Mädels waren gut vorbereitet, super drauf und voll konzentriert“, lobt Fischer ihre Tänzerinnen. „Außerdem haben sie viel Freude am Tanzen, das hat man bei ihnen allen gesehen.“ Für einen Platz auf dem Treppchen hat es in diesem Jahr leider nicht gereicht, die Mädchen aus Westerheim belegten den undankbaren vierten Platz. „Ich bin natürlich sehr stolz auf meine Mädels und sie können mit ihrer Leistung zufrieden sein“, sagt sei. Auf Platz eins landete bei dem Wettbewerb die Tanzgarde aus Sonnenbühl. Wer die IGF-Tanzgarde mit ihrem Garde- und ihrem Showtanz sehen möchte, der hat am Freitag und Samstag, 22. oder 23. Februar, bei den Bürgerbällen in der Albhalle Gelegenheit. Die Besucher dürfen sich auf ein unterhaltsames, pfiffiges und witziges Fasnetsprogramm freuen. Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 20 Uhr. Foto: Fischer

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen