Drei witterungsbedingte Unfälle in Römerstein

Lesedauer: 2 Min
Witterungsbedingt haben sich auf der schneebedeckten L252 zwischen Böhringen und Donnstetten gleich drei Unfälle ereigent.
Witterungsbedingt haben sich auf der schneebedeckten L252 zwischen Böhringen und Donnstetten gleich drei Unfälle ereigent. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Gleich drei Verkehrsunfälle haben sich am Mittwochnachmittag auf der schneebedeckten L252 zwischen Böhringen und Donnstetten ereignet. Gegen 14.20 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Mercedes die Landesstraße von Böhringen kommend in Richtung Donnstetten. In einer Rechtskurve kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte den VW Passat eines 43-Jährigen, der in Richtung Böhringen fuhr. Der 19-Jährige kam in der Folge beim Gegenlenken nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Schnee stecken. Seine 18-jährige Beifahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Beide Autos wurden von der Unfallstelle abgeschleppt.

Gegen 15.30 Uhr geriet auf Höhe der Abzweigung zum Skilift Hesel ein 27-Jähriger mit seinem Smart ins Schleudern und prallte gegen den entgegenkommenden VW eines 41-Jährigen. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Die beiden Pkw, an denen wirtschaftlicher Totalschaden von rund 8.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 16.45 Uhr, als eine 41-Jährige mit ihrem BMW in einer Kurve von der Fahrbahn abkam, einen Leitpfosten umfuhr und im schneebedeckten Acker landete. Die Fahrerin blieb unverletzt, der Pkw unbeschädigt und die Frau konnte, nachdem ein Abschleppunternehmen den BMW aus dem Schnee gezogen hatte, ihre Fahrt fortsetzen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen