Auto geht auf A8 in Flammen auf

Lesedauer: 2 Min

Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht in einer Garage.
Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht in einer Garage. (Foto: dpa / Carsten Rehder)
Schwäbische Zeitung

Ein Auto ist am Sonntagnachmittag auf der A8 bei Wiesenteig ausgebrannt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, gab es keine Verletzten.

Demnach fuhr der Mercedes den Albaufstieg hoch, als starker Rauch aus dem Motorraum drang. Andere Fahrer machten den 49-Jährigen durch Hupen darauf aufmerksam. Der konnte den Mercedes auf den Parkplatz vor dem Lämmerbuckeltunnel sicher abstellen. Dort geriet das Fahrzeug in kurzer Zeit in Vollbrand.

Die Feuerwehr musste die Autobahn Richtung München kurzzeitig sperren. Der Schaden beträgt einige tausend Euro. Die Brandursache ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen