40 Kinder haben Spaß bei Gaudi-Olympiade des SVW

Lesedauer: 3 Min
 Die Teilnehmer der Gaudi-Olympiade beim SV Westerheim präsentieren stolz ihre Urkunden. Sie stellten sich in sechs Riegen mehre
Die Teilnehmer der Gaudi-Olympiade beim SV Westerheim präsentieren stolz ihre Urkunden. Sie stellten sich in sechs Riegen mehreren Wettbewerben und sammelten dabei fleißig Punkte. (Foto: SVW)
Schwäbische Zeitung

Beim SV Westerheim hat in der vergangenen Woche im Rahmen des Sommerferienprogramms der Gemeinde Westerheim eine interessante Gaudi-Olympiade stattgefunden. Bei optimalem Sommerwetter begannen die Kinder und ihre Betreuer mit einem Spiel als Warm-up-Training und als Einstimmung auf den Ferientag.

Die 40 teilnehmenden Kinder wurden in sechs Riegen eingeteilt. Gemeinsam mit den jeweiligen Betreuern suchte sich jede Gruppe einen Namen aus. Es kamen dabei sehr lustige und kreative Namen heraus. Nach dem Warm-up ging es mit der eigentlichen Olympiade los. Es waren acht Stationen zu bewältigen.

Die Kinder mussten verschiedene Disziplinen bewältigen, zum Beispiel Dosen werfen, bei einem Staffellauf die Kleidung wechseln, einen Ball auf ein Ziel hin kehren oder Stelzenlaufen. Auch ein Dreisprung gehörte zu den Aufgaben, ferner ein Seilhüpfen. Auch das Transportieren von Wasser war Teil des Wettbewerbs.

Alle Kinder waren voller Eifer und Freude dabei. Mit dem entsprechenden Ehrgeiz versuchten sie, so viele Punkte wie möglich für die eigene Mannschaft zu erreichen und zu sammeln. Zum Abschluss gab es eine Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer eine Urkunde und eine Stadionwurst erhielten. Groß war die Freude bei den Jungen und Mädchen, als sie die Urkunden entgegennehmen durften.

Der olympische Gedanke stand bei den Wettkämpfen natürlich klar im Vordergrund. Die Gaudi-Olympiade des SV Westerheim organisierten und leiteten mit sehr viel Engagement Svenja Troll, Sophia Goller, Lena Walter, Kerstin Baumann, Melanie Striebel, Clara Rehm, Romy Baumann, Julia Mayer und Barbara Priel. Ein großer Dank galt nach dem Wettbewerben den Grillmeistern Jonas Blaha und Toni Uhlmann, die dafür sorgten, dass die Sportler sich stärken konnten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen