Sport- und Freizeitfreunde Unterwachingen wandern

Lesedauer: 2 Min
Einige Mitglieder der Sport- und Freizeitgruppe Unterwachingen haben ein Hüttenwochenende verbracht.
Einige Mitglieder der Sport- und Freizeitgruppe Unterwachingen haben ein Hüttenwochenende verbracht. (Foto: Sportgruppe)
Schwäbische Zeitung

Ideales Spätsommerwetter hat die rund 38 Wanderer von der Sport- und Freizeitgruppe Unterwachingen bei ihrem Ausflug begleitet. Sie starteten mit ihren eigenen Autos Richtung Laterns-Bonacker, in das Skiheim des Rottenacker Skiclubs. Der ehemalige Vorsitzende der Sport- und Freizeitgruppe und Hüttenwirt Manfred Walter führte die Gruppe an.

Direkt von der Hütte bis hoch zum Gipfel des Nob waren rund 700 Höhenmeter zu überwinden. Erdig wurzelige Waldpfade und Schotterwege wechselten mit Almwegpartien ab. Sportlich wurde die Höhendifferenz mit zum Teil sehr steilen Abschnitten bis zum Gipfelkreuz auch von den Kleinsten bezwungen. Das atemberaubende Panorama sei alle Strapazen wert gewesen und habe zur wohlverdienten Vesperpause und Verweilen eingeladen, berichtet die Gruppe.

Frisch gestärkt, war der Abstieg mit Einkehrmöglichkeit ein Leichtes. Traditionell endete die Wanderung an der Sommerrodelbahn direkt bei der Talstation der Sesselbahn Gapfohl. Hier wurden die Kinder für die Anstrengungen des Tages nochmal richtig belohnt. „Kartoffel und Käs“ sowie „Spagetti Bolognese“ versorgten die Mitglieder ausreichend beim gemütlichen Beisammensein über das Wochenende. Die selbstgebackenen Kuchen und sonstige Leckereien rundeten die Speisekarte gelungen ab.

Unter den Augen des Hüttenwirts wurde nach dem Sonntagsfrühstück das Skiheim in gemeinschaftlicher Aktion gereinigt. Abschließend fuhren sämtliche Mitglieder, zufrieden über den gelungenen Ausflug, Richtung Heimat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen