SV Unterstadion ehrt Mitglieder

Lesedauer: 5 Min
Stellvertretender Vorsitzender Simon Bloching (v.l.), Michaela Harder, Irmgard Burger, Anne Maier, Anton Traub Alexander Graf vo
Stellvertretender Vorsitzender Simon Bloching (v.l.), Michaela Harder, Irmgard Burger, Anne Maier, Anton Traub Alexander Graf von Schönborn und Vorsitzender Holger Steinle bei der Versammlung. SZ- (Foto: SZ- cini)

Auf ein ereignisreiches erstes Amtsjahr hat Vorsitzender Holger Steinle während der Hauptversammlung des Sportvereins Unterstadion zurückgeblickt. Da es immer schwieriger werde, Menschen für eine Aufgabe im Verein zu erreichen, lobte Steinle ausdrücklich den überdurchschnittlichen Einsatz der vielen Helfer bei der groß angelegten Sportplatzsanierung.

Da das komplette Vorstandsgremium bei der vergangenen Hauptversammlung auf zwei Jahre gewählt wurde, gab es diesbezüglich keine Neuerungen. Somit verbleiben Vorsitzender Holger Steinle, stellvertretend Simon Bloching, Beisitzer Robert Fiderer, Kassierer Norbert Butz, Kassenprüfer Elvira Braig und Herbert Hipper ebenso im Amt wie Gesamtjugendleiter Thorsten Maier und Beisitzer Peter Mönch.

Geehrt wurden in diesem Jahr langjährige Mitglieder. Holger Steinle gratulierte Michaela Harder, Irmgard Burger, Anne Maier und Alexander Graf von Schönborn für 20 Jahre Mitgliedschaft und für 60 Jahre Anton Traub. Sportkreisvorsitzender Georg Steinle nahm weitere Ehrungen vor. Für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz wurden Julius Eggert und Joachim Britsch mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet, gefolgt von Ulrike Schneider und Hans Gaupp, die die Ehrennadel in Silber ausgehändigt bekamen.

Esther Fieder berichtete von 44 absolvierenden Teilnehmern beim Deutschen Sportabzeichen. 32 Kinder und zwölf Erwachsene nahmen daran teil und Fieder ist optimistisch, dass die Zahl von 50 Teilnehmern im nächsten Jahr erreicht werden wird. Besonders freute sie sich über die Teilnahme von vier Aerobic-Frauen sowie der komplette Fußball C-Jugend.

Gesamtjugendleiter Thorsten Maier sprach von einer leicht rückgängigen Anzahl von Fußballern im Jugendbereich. Christian Walter, Schriftführer des SVU, informierte über Verschiedenes, wie den Ball der Vereine, Aufbau der SVU Homepage oder den geringfügigen Anstieg der Mitglieder auf nun 675 Erwachsene im Gesamtverein. Kassierer Norbert Butz vermeldete Positives vom Kassenstand und wurde durch Kassenprüfer Herbert Hipper gelobt.

Nun folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen: Simon Bloching übernahm den Bericht in Vertretung für Horst Ried und informierte die Zuhörer über das vergangene Jahr im Bereich Tischtennis und den verschiedenen Aktivitäten sowie über den fünften Vereinsmeisterschaftstitel von Steffen Schneider. Von einem ereignisreichen Jahr in der Abteilung Tennis sprach Andreas Gerner und erinnerte an die Bändeles- sowie Jedermannturniere und freute sich verkünden zu dürfen, dass die Herren 30 nun in der Oberliga spielen.

Im Anschluss folgte der Bericht vom Frauenturnen Oberstadion durch Abteilungsleiterin Rita Hepp. Sie vermeldete einen Zuwachs auf 28 Mitglieder und erwähnte die Teilnahme am Lauterlauf sowie den gemeinsamen Ausflug nach Esslingen.

Elvira Braig, Abteilungsleiterin Jedermannturnen, sprach von verschiedenen Aktivitäten, wie Nordic Walking. Stellvertretend für Ulrike Schneider übernahm Beate Hepp den Bericht der Aerobic Frauen. Sie berichtete von aktuell 40 Mitgliedern, 35 Trainingseinheiten und einem gelungenem Käsastegball.

Die Abteilung Kinderturnen kann auf das zehnjährige Bestehen zurückblicken, welches mit einem Kinderturnmittag gefeiert wurde. Die 80 Kinder der Abteilung verwandeln die Mehrzweckhalle in Oberstadion jeden Donnerstag in ein Tollhaus, so die erfreute Abteilungsleiterin Esther Fieder.

Jazztanzabteilungsleiterin Sarah Kerler vermeldete 93 Aktive und 40 Passive Mitglieder in ihren Reihen und berichtete über verschiedene Auftritte sowie der eigene Jazztanznachmittag, welcher ein voller Erfolg war und nun alle zwei Jahre in dieser Form stattfinden soll. Für Julius Eggert, Abteilungsleiter Fußball, war und ist die Sportplatzsanierung ein großes Thema sowie die anstehenden Projekte Fangzaun und LED-Flutlicht. Oberstadions Bürgermeister Kevin Wiest nahm die Entlastungen im Block vor und fiebert schon seit einer gewissen Zeit dem Winkelturnier 2018 entgegen, in welchem er zu seinem ersten Einsatz kommen wird. Sportkreisvorsitzender Steinle wies auf einen negativen Trend aus den USA hin, der besagt, dass im Jahre 2030 Sport ohne Vereine stattfinden könnte - was sehr bedenklich ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen