Völlig ausgebrannt ist ein Lastwagen auf der Landstraße zwischen Unterstadion und Bettighofen.
Völlig ausgebrannt ist ein Lastwagen auf der Landstraße zwischen Unterstadion und Bettighofen. (Foto: khb)

Völlig ausgebrannt ist am Freitag das Führerhaus eines Lastwagens auf der K7415 zwischen Unterstadion und Bettighofen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei entstand der Brand gegen 13.15 Uhr und breitete sich schnell aus.

Ein 45-Jähriger war mit dem forstwirtschaftlichen Spezialfahrzeug unterwegs, als auf Höhe Unterstadion Rauch in seinem Fahrzeug bemerkte. Er hielt an und stellte das Auto am rechten Fahrbahnrand ab. Als er den Lkw verlassen hatte, schlugen schon Flammen aus dem Motorraum.

Die beiden Insassen konnten den Laster unverletzt verlassen und alarmierten dann die Feuerwehr. Rund 40 Feuerwehrleute aus Unterstadion, Oberstadion und Munderkingen löschten zunächst den Vollbrand mit Löschschaum. Dann wurden die „Hitzenester“ lokalisiert und die erhitzten Teile mit Wasser gekühlt, um ein weiteres Ausbrechen des Brandes zu verhindern.

Ein Abschlepper barg das zerstörte Fahrzeug. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 250.000 Euro. Die Ursache für den Brandausbruch ist noch unklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen