Untermarchtaler schlemmen beim Niloklaus-Brunch

Lesedauer: 2 Min
Voll besetzt war die Halle in Untermarchtal beim Brunch.
Voll besetzt war die Halle in Untermarchtal beim Brunch. (Foto: Sz- hi)
Hermann Illenberger

Die Narrenzunft Untermarchtal als Veranstalter hat wieder zum Nikolausbrunch eingeladen und mehr als 200 Gäste folgten dem Angebot des Vereins.

Zunftmeister Thorsten Faad hieß alle Anwesenden willkommen. Sein Stellvertreter Jens Rapp stellte dann das gesamte Menü vor. Beide Vereinsvertreter lobten die Mitarbeit des zehnköpfigen Zunftrats, der die gesamte Vorbereitung, Besorgungen und Dekoration des dritten Gemeinde-Nikiolausbrunch übernommen hatte. Den Gästen einen guten Appetit zu wünschen, war da nur noch obligatorisch. Bürgermeister Bernhard Ritzler dankte der Narrenzunft für ihr großes Engagement zu dieser Gemeinde-Veranstaltung, die eine Bereicherung für den Ort sei.

Sternförmig, wie zur Vorweihnachtszeit passend, wurde die Tischanordnung ringsum den prächtigen Christbaum aufgestellt. Die weitere Tischdeko fügte sich ins adventliche Gesamtbild ein. Vier Buffettafeln in den Hallenecken waren für jeden Gast bequem zu erreichen. So konnten Einheimische wie auch viele auswärtige Besucher ihren Appetit am vielfältigen kulinarischen Angebot stillen und in gemütlicher Runde zuerst das sehr reichhaltige Frühstück und anschließend die nette Gespräche mit den Tischnachbarn genießen.

Das Mittagsmenü setzte sich anschließend, nicht weniger mühevoll zusammengestellt, aus Salatteller, Geschnetzteltem und Spätzle zusammen. Ein abwechslungsreiches Kaffee- und Kuchenangebot war durchgehend für die Gäste zu haben. Auch das Sektangebot wurde gern in Anspruch genommen sowie die weiteren frischen Getränke. So konnten die Gäste nach rund fünf Stunden Nonstop-Genuss mit zufriedener Laune den Heimweg antreten

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen