Gottesdienst für das Priesterjubiläum von Pfarrer Hans Kiem

Lesedauer: 2 Min

Weihbischof Johannes Kreidler leitete den Gottesdienst anlässlich des Priesterjubiläums von Pfarrer Hans Kiem (2 v.l.).
Weihbischof Johannes Kreidler leitete den Gottesdienst anlässlich des Priesterjubiläums von Pfarrer Hans Kiem (2 v.l.). (Foto: eis)

In der Hauskapelle des Wohnparks Maria Hilf in Untermarchtal hat Pfarrer Hans Kiem am Dienstag ein besonderes Priesterjubiläum gefeiert. Genau vor 70 Jahren hatte der heute 100-Jährige auf dem Schönenberg bei Ellwangen seine Priesterweihe empfangen.

Den Gottesdienst gestalteten mit Kiem Weihbischof Johannes Kreidler, der Superior des Klosters Untermarchtal Edgar Briemle und der mit Kiem befreundete Pfarrer Walter Seidens aus München. Während seiner Promotion und Assistenzzeit habe Kreidler als eine Art Pfarrvikar selbst mit Hans Kiem, der damals Pfarrer in Dettingen bei Rottenburg war, zusammengearbeitet. „In Absprache mit ihm habe ich in den Nachbargemeinden Hemmendorf und Bodelshausen Gottesdienste gehalten“, erinnert sich der Weihbischof. Er habe seinen Mitbruder damals als freundlich, verständnisvoll und liebenswert erlebt. Viele Wechselfälle hätten das Leben des Priesterjubilars geprägt.

So erinnerte Kreidler an die schweren Verwundungen, die Pfarrer Hans Kiem während des Zweiten Weltkrieges erlitt und die ihm bis heute Schwierigkeiten bereiten. Auch der 100-Jährige selbst bedankte sich während des Gottesdienstes. „Ich spüre, dass etwas geblieben ist, von dem, was ich den Menschen während der 70 Jahre als Priester mitgeben konnte“, sagte Hans Kiem. Weihbischof Johannes Kreidler verlas auch einen Gruß von Bischof Gebhard Fürst, der ebenfalls zu dem ehrenvollen und sehr seltenen Jubiläum gratulierte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen