Urteil wegen hundertfachen sexuellen Missbrauchs

Regio TV

Weil er seine Halbschwester und vier weitere Mädchen in mehr als 100 Fällen sexuell missbraucht hat, ist ein 45 Jahre alter Mann aus Ulm zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht Ulm hat den Angeklagten in 131 Fällen des sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen. Die von der Staatsanwaltschaft vorgeworfenen 400 Fälle konnten nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden, sodass das Gericht im Zweifel für den Angeklagten entschieden hat.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen