Ulmer Polizei ermittelt nach Fakevideo

Regio TV

Die Polizei Ulm ermittelt gegen zwei Männer aus Günzburg wegen Verleumdung. Sie sollen Beamte während einer Kontrolle gefilmt und danach falsche Informationen im Netz verbreitet haben. Laut einer Pressemitteilung der Polizei hatten die Beamten Ende April Autoposer kontrolliert. Ein 21-Jähriger hat währenddessen Videos von den Polizisten gemacht – trotz Verbots. Daraufhin haben die Polizisten den Mann überwältigt – die beiden Männer aus Günzburg sollen diesen Vorfall gefilmt und ins Netz gestellt haben. Ihre Behauptung: Der 21-Jährige sei bei der Kontrolle ums Leben gekommen. Das Internet sei kein rechtsfreier Raum, so die Polizei. Wer falsche Informationen verbreite, mache sich auch im Netz strafbar.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen. Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Geschlossene Restaurants wie hier in Hannover müssen weiter auf Hilfen warten

Corona-Newsblog: Sozialministerium verspricht vor Pfingsten Klarheit über Öffnungen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.700 (458.183 Gesamt - ca. 406.000 Genesene - 9.465 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.465 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 159,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 282.100 (3.473.

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert. Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat. 

So erfahren Sie im Zweifelsfall noch schneller, wann sich die Buchung eines Termins lohnt.