Peta fordert Verbot von Experimenten mit Schweinen

Videodauer: 01:52
Regio TV

Es gibt Ärger zwischen der Tierschutzorganisation Peta und der Universität Ulm. Der Grund: Die Universität soll bislang an insgesamt 250 Schweinen medizinische Behandlungsmethoden erforscht und sie anschließend getötet haben. Unnötig finden das die Tierschützer. Aus der Sicht der Universität Ulm ist das aber dringend notwendig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen