Neues Urteil im Schweine-Prozess: Mildere Strafe für den Tierquälerei

plus
Videodauer: 02:06
Neues Urteil im Schweine-Prozess: Mildere Strafe für den Tierquälerei
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Neues Urteil im Schweine-Prozess: Mildere Strafe für den Tierquälerei (Foto: ViMP / ViMP Import)
Regio TV

Vor fast genau einem Jahr hat das Ulmer Amtsgericht ein spektakuläres Urteil gefällt. Doch Staatsanwaltschaft und Verteidigung fanden das zu hart und legten Berufung ein. Nun musste das Landgericht...

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Vor fast genau einem Jahr hat das Ulmer Amtsgericht ein spektakuläres Urteil gefällt: Drei Jahre Haft für einen Schweinemast-Betreiber aus Merklingen. Drei Jahre, das heißt Gefängnis, ohne Bewährung. Doch sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung fanden den Richterspruch zu hart und legten gegen das Urteil Berufung ein. Nun musste das Landgericht erneut in dem Fall entscheiden.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.