Keine Henne ohne Hahn – Landwirt lässt männliche Küken nicht schreddern

Regio TV

Jedes Jahr werden allein in Deutschland etwa 45 Millionen Hühnerküken kurz nach dem Schlüpfen getötet. Diese Information kommen aus einer Pressemitteilung des Landwirtschaftsministeriums im Mai. Es handele sich dabei um die männlichen Küken. Die weiblichen werden zu Legehennen, von denen wir unsere Eier bekommen. Das Töten männlicher Küken soll deshalb ab 2022 verboten werden. Das bestätigt das Landwirtschaftsministerium im Mai - einen Gesetzesvorschlag dazu hatte Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Anfang des Jahres vorgelegt. Ein Landwirt aus Bollingen hat sich schon jetzt damit auseinandergesetzt und sucht nach Lösungen. Er will die Bruderhähne am Leben lassen - und sie erst später für Fleisch vermarkten.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen