Großes Event historischer Kampfkunst: Das ist beim „Schwabenhau“ geboten

Regio TV

Der „Schwabenhau“ in Ulm ist eines der größten deutschen Events für Menschen, die sich für historische europäische Kampfkünste interessieren.

Der „Schwabenhau“ in der Ulmer Eduard-Mörike-Halle ist eines der größten deutschen Events für Menschen, die sich für historische europäische Kampfkünste interessieren. Diese Kampfkünste werden auch „Hema“ genannt, vom englischen „Historical European Martial Arts“. Die gut 80 „Schwabenhau“-Teilnehmer lernen bei Workshops Neues über Techniken am „Langen Schwert“ oder wie die Wikinger Schwert und Rundschild einsetzten oder sie treffen sich in einer der beiden Sporthallen zum freundschaftlichen Sparring.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Inhalte zum Dossier