Abi in Zeiten von Corona

Abi in Zeiten von Corona
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Abi in Zeiten von Corona (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Im Albert- Einstein-Gymnasium in Ulm Wiblingen finden wie an allen Gymnasien in Baden-Württemberg gerade die Abiturprüfungen statt.

Im Albert- Einstein-Gymnasium in Ulm Wiblingen finden wie an allen Gymnasien in Baden-Württemberg gerade die Abiturprüfungen statt. Heute, am zweiten Tag der schriftlichen Abiturprüfungen, wird hier das Fach Physik abgefragt. Auf den ersten Blick sieht es aus wie immer, aber das ist natürlich nicht so. Denn auch im zweiten „Coronaabijahr“ läuft einiges anders ab als sonst. Wir sprechen mit Schulleiter Bernhard Meyer über die Vorbereitungen zu den Prüfungen, den Schwergrad der Prüfungen sowie über den Ablauf in Zeiten von Corona.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Schutzmaßnahmen entlang der Riß und Umlach sollen Überschwemmungen – wie hier vergangene Woche in Ummendorf – künftig verhindern

Wer ist für den Hochwasserschutz zuständig? Gemeinden enttäuscht von neuem Gutachten

Etwa vier Jahre lang hat das Landratsamt Biberach federführend an einem Konzept zum Schutz gegen Hochwasser gearbeitet. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor und sorgt bei einigen Bürgermeistern offenbar für Ernüchterung. Schemmerhofens Rathauschef Mario Glaser fühlt sich „eingebremst“ und will für Schemmerberg nun eigenmächtig aktiv werden.

Ginge es nach Meinung mancher Bürger, wären Lösungen schnell gefunden: Dämme höher ziehen, Mauern bauen, Flussläufe ändern, so lauten einige der Vorschläge, die auch in Ummendorf nach dem ...

Zwei Gartenschauen am Bodensee zur selben Zeit: Schwaebische.de macht den Vergleich

Der direkte Vergleich ist schlichtweg ungerecht. Denn den üppigen 12,8 Millionen, die der Überlinger Landesgartenschau als Budget zur Durchführung gegeben wurden, stehen mickrige 5,6 Millionen gegenüber, die der kleinen bayrischen Schwester in Lindau, die ja eben keine Landesgartenschau ist, zur Verfügung standen. 11 Hektar in Überlingen gegen 5,3 Hektar in Lindau. Heißt grob: dreifaches Budget und doppelte Größe. Und die Pflanzen – das ist zwar bitter, gehört zur Wahrheit aber ebenfalls dazu – haben wegen der Verschiebung auch ein ganzes Jahr ...

 Auf der einen Uferseite braucht es bald keinen Test mehr fürs Fitnessstudio, auf der anderen aber schon.

In Neu-Ulm fällt bei vielem die Testpflicht weg - das macht die Ulmer neidisch

Die Corona-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm sinkt im Vergleich zu den angrenzenden Landkreisen noch etwas langsam. Trotzdem gibt es auch hier bald deutliche Lockerungen. Das hat vor allem Auswirkungen auf die Testpflicht, die dann für vieles entfällt. Die Nachbarn aus Ulm dürften ab Freitag dann ganz schön neidisch auf die andere Uferseite der Donau blicken.

Aufgrund der stabilen Inzidenzwerte unter 50 treten in Neu-Ulm neuen Regeln am Freitag, 18.