Hilfe für die Flüchtlinge kommt an

34 Bilder
„Helfen bringt Freude“: Ein Flüchtling im Camp Mam Rashan vor dem Logo der Weihnachtsspendenaktion der „Schwäbischen Zeitung“ un
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
„Helfen bringt Freude“: Ein Flüchtling im Camp Mam Rashan vor dem Logo der Weihnachtsspendenaktion der „Schwäbischen Zeitung“ und des Diözesancaritasverbandes Rottenburg-Stuttgart. (Foto: Ludger Möllers)
Chefreporter Ulm und Alb-Donau

Das Ergebnis der Weihnachtsspendenaktion ist beeindruckend: 19 Wohncontainer, eine Begegnungs- und Freizeitstätte für Jugendliche, ein kleines Ausbildungs-Zentrum für junge Frauen, eine Bäckerei und...

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Mehr als eine halbe Million Euro haben die Leserinnen und Leser während der Weihnachtsspendenaktion 2016 der „Schwäbischen Zeitung“ in Zusammenarbeit mit dem Diözesancaritasverband Rottenburg-Stuttgart gespendet. Die Hälfte davon floss ins Flüchtlingscamp Mam Rashan im Nordirak, die andere Hälfte ging an 59 verschiedene lokale Hilfsaktionen. Das Ergebnis der Weihnachtsspendenaktion allein für das Flüchtlingsdorf Mam Rashan, in dem vor allem geflüchtete Jesiden und Christen leben, ist beeindruckend: 19 Wohncontainer, eine Begegnungs- und Freizeitstätte für Jugendliche, ein kleines Ausbildungs-Zentrum für junge Frauen, eine Bäckerei und ein kleiner Basar sind in den vergangenen Monaten entstanden. Noch im Bau ist ein Fußballplatz, der in den nächsten Wochen eröffnet werden soll. Speziell für junge missbrauchte Frauen ist ein Therapie-Raum eingerichtet worden, in dem Therapeuten Gespräche führen können. Jetzt wurden die Projekte offiziell an die Flüchtlinge übergeben.Ludger Möllers, Chefreporter Ulm/Alb-Donau, der „Schwäbischen Zeitung“war bei der Eröffnungsfeier in Mam Rashan dabei und hat Eindrücke mitgebracht.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.