Das sind die schönsten Bilder vom Narrensprung „Ulmzug“

plus
111 Bilder
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Michael Kroha

Die Donaumetropole Ulm war am Sonntag fest in Narrenhand. Zum fröhlichen wie laufstarken Ulmer Narrensprung strömten rund 8000 Hästräger in Stadt. So bunt und fröhlich war das Treiben in Gassen.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Donaumetropole Ulm ist am Sonntag fest in Narrenhand gewesen. Zum fröhlichen wie laufstarken Ulmer Narrensprung strömten rund 8000 Hästräger in Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Vor laut Veranstalterangaben bis zu 10.000 Zuschauern setzte sich - wie stets um 13.13 Uhr - am Ulmer Münster der „Ulmzug“ durch die Gassen der Altstadt in Bewegung.

Die Narren in den traditionellen Kostümen und Masken ihrer Zünfte gehörten zu 81 Gruppen aus der Region Ulm und Neu-Ulm sowie aus dem gesamten schwäbisch-allemanischen Raum. Auch Gäste aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein zog es zum Narrensprung an die Donau.

Für die passende Begleitmusik sorgten Hunderte Musiker von Spielmanns- und Fanfarenzügen. Zu ihren Klängen tänzelten alle Arten von Hexen und viele andere Hästräger durch die Straßen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.