Zoll beschlagnahmt 3500 gefälschte Marken-Unterhosen

Lesedauer: 2 Min
 Bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der A8 stoßen die Zollbeamten auf mehrere Reisetaschen. Darin entdecken sie 3500
Bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der A8 stoßen die Zollbeamten auf mehrere Reisetaschen. Darin entdecken sie 3500 Unterhosen. (Foto: dpa / Arno Burgi)
Schwäbische Zeitung

Acht Reisetaschen mit insgesamt 3500 Damen- und Herrenunterhosen haben Zollbeamte einer Ulmer Kontrolleinheit am Donnerstagmorgen auf der A8 beschlagnahmt. Demnach war die Kleidung mit Schriftzug und Logo eines bekannten Design-Labels versehen – tatsächlich handelte es sich laut dem Hauptzollamt Ulm aber um nachgeahmte Ware aus Ostasien.

Nur 40 Cent Produktionskosten pro Stück

Die Zöllner fanden die Fälschungen in einem Kleintransporter aus Bulgarien. Gegen den Fahrer wird nun wegen des Verstoßes gegen das Markengesetz ermittelt. Der Wert der Originalware läge bei insgesamt rund 45.000 Euro, die schlecht verarbeiteten Fälschungen bei rund 40 Euro-Cent pro Stück. Die Produktionskosten lägend amit bei 1400 Euro .

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen