Wie kleine Unternehmen bei Facebook erfolgreich sein können

Lesedauer: 4 Min
 Facebook erklärt Unternehmen in Ulm die Digitalisierung.
Facebook erklärt Unternehmen in Ulm die Digitalisierung. (Foto: Tobias Hase)
Schwäbische Zeitung

„Digital Durchstarten“ lautet die offizielle Facebook-Brancheninitiative, die das soziale Netzwerk ins Leben gerufen hat, um kleinen und mittelständischen Unternehmen die Chancen der Digitalisierung zu zeigen und zu präsentieren, wie leicht jedes Unternehmen online erfolgreich wachsen kann.

Das Format kommt am Mittwoch, 12. Februar, nun auch nach Ulm, um gemeinsam mit dem Digitalisierungszentrum Ulm/Alb-Donau/Biberach den regionalen Unternehmen einen Einblick in seine Tätigkeiten zu geben.

„Bei unserer Veranstaltungsreihe ,Digital Durchstarten’ zeigen wir, wie man seine Facebook-Seite DSGVO-konform gestaltet, worauf es bei Werbung auf dem Smartphone ankommt und welche Trends es gibt. Es geht uns um die digitale Befähigung der kleineren Unternehmen“, sagt Tino Krause, Deutschland-Chef von Facebook, zum Besuch in Ulm.

„Wir haben 1,7 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen auf unserer Plattform in Deutschland. Für sie war es immer zu teuer, einen TV-Spot zu drehen. Per Smartphone kann das heute theoretisch jeder und erreicht damit genau seine Zielgruppe. Dabei wollen wir helfen.“

Max-Martin Deinhard, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Ulm und Vorstandsvorsitzender des Vereins Digitalisierungsregion Ulm/Alb-Donau/Biberach, erklärt die Rolle des Digitalisierungszentrums: „Genau für solche Veranstaltungen haben wir das Digitalisierungszentrum ins Leben gerufen: Wir wollen den kleinen und mittelständischen Unternehmen die Digitalisierung nahe bringen und einfache Mittel zur Umsetzung aufzuzeigen. Umso mehr freut es uns, dass wir in Kooperation mit Facebook nun eine Veranstaltung mit großem Mehrwert für diese Zielgruppe organisieren konnten.“

Abgerundet wird die Veranstaltung von Einblicken in die virtuelle Welt: Das Digitalisierungszentrum wird anhand von verschiedenen ShowCases die Möglichkeiten von Virtual & Augmented Reality im Marketingumfeld aufzeigen.

„Diese Technologien sind bisher nur bei wenigen Unternehmen angekommen. Doch eine steigende Akzeptanz zeigt, dass man sich frühzeitig damit auseinandersetzen sollte, um langfristig erfolgreich am Markt sein zu können“, sagt Alexander Nikolaus, Leiter des Digitalisierungszentrums. „Die Unternehmen müssen sich den komplexen Themen der Digitalisierung dabei nicht alleine stellen. Wir wollen Partner und Unterstützer sein – und wer weiß, vielleicht ergeben sich dadurch auch neue, spannende Projekte in der Region.“

Die Veranstaltung findet am 12. Februar, ab 15 Uhr, im Ludwig-Erhard-Saal der IHK Ulm statt. Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung beim Digitalisierungszentrum per Mail (Info@dz-uab.de) oder über die Website www.dz-uab.de erforderlich. Ansprechpartner der Veranstaltung ist der E-Commerce-Fachberater Patrick Söll (p.soell@dz-uab.de, Tel. 0731 / 72557526).

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Sie wurden für die Kommentarfunktion auf Grund eines schweren Regelverstoßes gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen