Wettkampf mit Florett und Säbel

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die schwäbischen Meisterschaften im Fechten werden am Wochenende 2./3. Februar in Neu-Ulm ausgetragen. Schauplatz der Wettkämpfe ist die Sporthalle in der Weststadtgrundschule. Beginn ist an beiden Tagen um 9 Uhr.

Noch füllt sich die Teilnehmerliste täglich. Am Ende werden rund 100 Teilnehmer aus dem bayerisch-schwäbischen Raum in allen Altersklassen bis zu den Aktiven um die Medaillen fechten. Für die Besucher besonders interessant: Neben Florett wird auch in der Waffengattung Säbel gefochten. Bei der einen ficht der Athlet taktisch vorbereitend, mit großer Akkuratesse und schließlich rasant, bei der anderen geht es schnell und draufgängerisch zu.

Die Gastgeber vom TSV Neu-Ulm gehören in vielen Florett-Altersklassen zu den Mitfavoriten. Interessierte können sich bequem von der Tribüne aus oder direkt an der Fechtbahn die zahlreichen Starter anschauen, die im Frühjahr bei den verschiedenen deutschen Jugend-Meisterschaften gehen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen