Virtual-Reality-Flugsimulator: Ulmer „Birdly“ hebt wieder ab

Lesedauer: 4 Min
 Der „Birdly“ geht in Ulm bald wieder in die Luft – aber an neuem Standort.
Der „Birdly“ geht in Ulm bald wieder in die Luft – aber an neuem Standort. (Foto: Alexander Kaya)
Schwäbische Zeitung

Birdly geht bald wieder in die Luft: Der High-Tech-Simulator wartet ab Freitag, 23. August, wieder auf Interessierte, die Ulm (und Neu-Ulm) aus der Perspektive eines Vogels erleben wollen. Nicht die Doppelstadt von heute, sondern so, wie sie sich 1890, kurz vor der Fertigstellung des Münsterturms präsentierte. Das Gerät ist aber ungezogen – es steht jetzt im Haus Münsterplatz 25, dem ehemaligen Skater-Laden „58“.

Der Flugsimulator, der zuvor in einem eigens angemieteten Laden in der Schuhhaussgasse aufgestellt war, ist schon jetzt ein Erfolg, Tausende nutzten am alten Standort die Möglichkeit, in die Rolle eines Ulmer Vogels – eines Spatzen womöglich – zu schlüpfen. Birdly ist Teil der „Ulm Stories“, einer Kampagne der Stadt, die 600 Jahre Geschichte mithilfe digitaler Technik erlebbar machen soll.

Birdly: letzter Flug
Der Flugsimulator Birdly zieht am Samstag seine vorerst letzten Runden über das historische Ulm.

Die Birdly-Variante in Ulm ist die bislang aufwendigste, 2000 Gebäuden sowie 6000 weiteren Objekten wurden eigens modelliert und programmiert. Entwickelt wurde Birdly von der Schweizer Firma Somniacs. Das Konzept für Ulm stammt von der Interactive Media Foundation aus Berlin, technisch umgesetzt wurde es von der Digitalagentur Demodern aus Hamburg.

Ein Flug über das Ulm des Jahres 1890 kostet wie bisher fünf Euro. Eine Online-Reservierung ist über das Ticketportal reservix.de bereits möglich. In dem Gebäude ist außerdem bis 25. August die Ausstellung „Einstein inside“ zu sehen.

Virtueller Flug durch das alte Ulm
Über die Dächer von Ulm im 1890 schweben, im buchstäblichen Sinne aus der Vogelperspektive, selbst mit den Armen beziehungsweise Flügeln schlagen, das beinahe fertiggestellte Münster betrachten, zwischen Häusern und über dem Wasser entlang fliegen - das alles ermöglicht der 3D-Flugsimulator "Birdly".
Der Flugsimulator steht ab Samstag, 15. Juli, für einige Monate in Ulm.
Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen