Vermummter stellt Rucksack bei Synagoge ab: Anschlag vermutet – Polizei sperrt Areal

Lesedauer: 2 Min
Die Synagoge von außen
Weil ein vermummter Mann einen Rucksack in der Nähe der Synagoge in Ulm abgestellt hat und dann weggegangen ist, hat die Polizei das Areal rund am Weinhof gesichert. (Foto: Archiv / Stefan Puchner)
Schwäbische Zeitung
Sebastian Mayr

Weil ein vermummter Mann einen Rucksack in der Nähe der Ulmer Synagoge abgestellt hat und dann weggegangen ist, hat die Polizei das Areal rund am Weinhof gesichert und Ermittlungen aufgenommen. Das geht aus einem Bericht der Ermittler hervor.

Zeugen hatten den Mann am Montag gegen 16.30 Uhr beobachtet. Der Unbekannte hatte sein Gesicht unter der Kapuze seiner schwarzen Jacke verborgen. Die Beamten fürchteten ein Attentat und sicherten das Areal rund um die Synagoge.

Wir sind in diesem Bereich sensibel

Wolfgang Jürgens, Polizeisprecher 

Gleichzeitig leiteten sie eine Fahndung nach dem Unbekannten ein. „Wir sind in diesem Bereich sensibel“, sagte Polizeisprecher Wolfgang Jürgens im Gespräch mit unserer Zeitung.

Doch schon wenige Minuten später meldeten sich zwei Bauarbeiter bei der Polizei. Die beiden Männer zeigten einen Diebstahl an: Sie hatten, wie sie der Polizei berichteten, auf einer Baustelle in der Fischergasse gearbeitet und ihre Wertsachen in Rucksäcken in ein Auto gelegt.

Auto stand unverschlossen an einer Baustelle

Das Auto stand unverschlossen an der Baustelle. Ein bislang unbekannter Dieb griff zu und schnappte sich die Rucksäcke. Bis die Arbeiter die Tat bemerkten, war der Unbekannte schon verschwunden. Als Zeugen der Polizei von dem vermummten Mann berichteten, hatten die Arbeiter den Diebstahl noch nicht gemeldet.

Die Beamten übergaben den Männern den Rucksack, der am Weinhof abgestellt worden war. Der zweite gestohlene Rucksack befand sich darin. Ein Geldbeutel mit Ausweisen fehlt dagegen noch – ebenso wie der Dieb.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen