Vermisster aus Nersingen in Salzburg wieder aufgetaucht

Lesedauer: 2 Min
ARCHIV¬_- SYMBOLBILD -Das eingeschaltete Blaulicht eines Polizeifahrzeuges  am 09.06.2010) in Maºnchen (Oberbayern). Bei dem sch
Die Polizei ist auf der Suche nach dem Vermissten. (Foto: Archiv- Stephan Jansen / dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein seit Montag als vermisst gemeldeter 89-Jähriger aus Nersingen (Landkreis Neu-Ulm) ist wieder aufgetaucht. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Demnach wurde der Mann nach einem Sturz am Salzburger Bahnhof in eine dortige Klinik eingeliefert. Die Suchmaßnahmen im Landkreis Neu-Ulm waren im Lauf des Dienstages, unter anderem mit einem Polizeihubschrauber fortgesetzt worden.

Der 89-Jährige wurde am Montagabend als vermisst gemeldet. Eine Gefährdung für seine Gesundheit konnte nicht ausgeschlossen werden, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Zuletzt sei er am Montagnachmittag gegen 14 Uhr in der Nähe des Bahnhofs in Nersingen gesehen worden. Noch in der Nacht seien umfangreiche Suchmaßnahmen mit Unterstützung der Feuerwehr Nersingen, der Suchhundestaffel und zwei Personensuchhunden des Polizeipräsidiums Schwaben Nord sowie des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West durchgeführt worden. Auch ein Polizeihubschrauber sei laut Mitteilung in der Nacht an der Suche beteiligt gewesen. Es sei zum damaligen Zeitpunkt nicht auszuschließen gewesen, dass der Mann einen Zug am Bahnhof Nersingen bestiegen hat. 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen